Anzeige
19. Mai 2015, 09:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gelegenheitsvermittler werden verdrängt”

Cash. diskutierte mit den Vertretern führender Marktteilnehmer aus der Baufinanzierungsbranche. Im zweiten Teil des Roundtables sprechen die Experten über die Auswirkungen der anstehenden Marktregulierung.

Baufi-rt in Gelegenheitsvermittler werden verdrängt

Oben links: Dieter Pfeiffenberger, Postbank/DSL Bank; rechts daneben Thomas Hein, ING-DiBa AG. Unten links: Dirk Günther, Prohyp GmbH; rechts daneben Michael Neumann, Qualitypool.

Cash.: Wie wird sich – auch vor dem Hintergrund der anstehenden Regulierung – die Zahl der freien Baufinanzierungsberater entwicklen?

Thomas Hein, Leiter Partnervertrieb Immobilienfinanzierung, ING-DiBa: Ich erwarte durch die Wohnimmobilienkreditrichtlinie eine Spreizung des Marktes. Einerseits wird die Zahl der klassischen Berater ein Stück zurückgehen, andererseits werden sich viele Berater auf Kern-Beratungsfelder fokussieren. Berater, die beispielsweise sagen, ich bin eher in der Versicherungsbranche zu Hause, werden sich jemanden suchen, der für sie im Bedarfsfall die Baufinanzierungsberatung übernimmt.

Dieter Pfeiffenberger, Bereichsvorstand Immobilienfinanzierung, Postbank/DSL Bank: Viele Berater und Vertriebe sind darauf angewiesen, eingeführte und erprobte Technik zu nutzen, denn ein regionaler Finanzierungsmakler beispielsweise kann nicht Schnittstellen zu ganz vielen Banken unterhalten. Daher entsteht die Neigung, sich größeren Organisationen anzuschließen. Dabei spielen Kosten- und Provisionsvorteile mit Sicherheit eine Rolle. Diese Entwicklung wird sich – verbunden mit einigen regulatorischen Anforderungen – eher noch verstärken.

Michael Neumann, Geschäftsführer, Qualitypool: Das Thema Regulierung wird meiner Einschätzung nach dazu führen, dass die reine Anzahl an Baufinanzierungs-Brokern nicht steigen, sondern eher zurückgehen wird. Es wird den einen oder anderen Berater aus dem Markt drängen, weil er den geforderten Aufwand nicht betreiben möchte, zumal wenn er nur als Gelegenheitsvermittler im Baufinanzierungsbereich tätig ist. Daneben werden sich viele Berater wahrscheinlich anderen Organisationen anschließen oder unter Dächer schlüpfen.

Dirk Günther, Geschäftsführer, Prohyp: Regulierung bietet grundsätzlich die Chance, bestmögliche Beratungsqualität sicherzustellen. Das ist richtig und wichtig, denn davon profitieren letztlich alle Marktteilnehmer – Kunden, Vermittler, Banken. Allerdings hoffen wir, dass durch die Regulierung keine bürokratischen Hemmnisse entstehen, die freien Vermittlern ihre Arbeit unnötig erschweren. Das heißt, die Qualität der Beratung wird aufgrund der geplanten Regulierung zunehmen, die Zahl der Finanzierungsberater jedoch abnehmen.

Seite zwei: “Spezialisten werden einen höheren Zulauf haben”

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...