„Gelegenheitsvermittler werden verdrängt“

Neumann: Genau. Ich gehe davon aus, dass die Zahl der Registrierten, also der Makler, die eine Zulassung nach Paragraf 34i GewO haben werden, im Zweifel niedriger sein wird als die Zahl derer, die heute als Vermittler tätig sind. Und ich teile die Meinung, dass dies zu einer Professionalisierung führen wird. Die Spezialisten für Baufinanzierung werden einen umso höheren Zulauf haben.

Hein: Genau diese Entwicklung haben wir in den Niederlanden gesehen, als vor wenigen Jahren das Thema Zertifizierung eingeführt wurde. Auch dort ist die Zahl der klassischen Berater deutlich zurückgegangen. Allerdings war dies verbunden mit einem weiteren Schritt, der Abkehr von Provisionen und der Vergütung auf Honorarbasis. Damit ist in Deutschland im Moment jedoch noch nicht zu rechnen.

[article_line tag=“Immobilienkredite“]

Günther: Unser Anspruch ist es in jedem Fall, alle unsere Partner – vom Generalisten bis zum spezialisierten Baufinanzierungsberater – auf mögliche regulatorische Änderungen optimal vorzubereiten und bei der Umstellung bestmöglich zu unterstützen. Mit entsprechenden Systemtools und einem speziellen Schulungsangebot können wir ihnen helfen, auch in Zukunft in der Baufinanzierung erfolgreich zu sein.

Kommen wir zur Kooperation mit freien Beratern oder externen Vertrieben: Welche Qualifikationen bringen die Partnervermittler mit?

Pfeiffenberger: Wir haben seit Jahren einen relativ konstanten Stamm an erfahrenen Beratern, derzeit sind es über 5.000 aktive Partner. Unter den Neuzugängen gibt es auch viele, die schon lange in der Baufinanzierungsberatung tätig sind und einfach nur den Arbeitgeber oder Produktanbieter wechseln, sich eine neue Bank erschließen möchten oder Ähnliches. Im Rahmen unserer Erstprüfung klassifizieren wir den Vermittler aufgrund seiner Ausbildung und seiner bisherigen Tätigkeit. Über das Bildungsangebot unserer DSL Bank Akademie kann er dann bestimmte Qualifikationsstufen erreichen, die wir für notwendig halten.

Günther: Sowohl die Kooperation mit bundesweiten Vertrieben als auch die Partnerschaft mit Einzelvermittlern sind sehr wichtige Geschäftsfelder für uns. In beiden Segmenten sind wir im letzten Jahr stark gewachsen. Unsere Partner bringen unterschiedlich viel Erfahrung im Baufinanzierungsgeschäft mit. Mit individuellen Dienstleistungspaketen im Prohyp-Partnerprogramm gehen wir auf die Unterschiede ein und gewährleisten so die optimale Beratung aller Partner, vom „Classic“- bis zum „Professional“-Partner.

Seite drei: „Qualifikation ist ein wichtiger Faktor“

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.