Anzeige
15. September 2015, 08:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Der sichere Hafen für Vermittler

In Zeiten niedriger Zinsen sind Baufinanzierungen für Finanzvermittler eine verlässliche Einnahmequelle. Cash. hat in einer großen gemeinsamen Studie mit Immobilienscout24 die aktuelle Geschäftssituation und die Markttrends untersucht.

Baufinanzierung Shutterstock 129086126-Kopie-2 in Baufinanzierung: Der sichere Hafen für Vermittler

Viel Geschäftspotenzial: Baufinanzierungen sind derzeit bedeutend für Finanzvermittler.

Viele Marktkenner rieben sich in den letzten Jahren verwundert die Augen, denn was kaum jemand für möglich gehalten hat, ist eingetreten: Die Baufinanzierungszinsen sind in Deutschland  von einem Rekordtief zum nächsten gesunken. Bereits vor Jahresfrist gingen viele Marktteilnehmer davon aus, dass der niedrigste Punkt erreicht sei. Anfang des Jahres waren zehnjährige Darlehen im günstigsten Fall bereits zu einem Zins von einem Prozent pro Jahr zu haben.

Zinsanstieg im April

Zwischen Mitte April und Mitte Mai kam dann eine Wende: Die Bauzinsen für Kredite mit zehnjährigen Laufzeiten stiegen um bis zu 0,5 Prozentpunkte.

“Dass es bei einer derart starken Abwärtsentwicklung einmal eine Gegenreaktion geben musste, war nur eine Frage der Zeit”, kommentiert Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher von Dr. Klein, das Geschehen. “Internationale Investoren haben sowohl am Markt für Staatsanleihen als auch im Aktienmarkt in der letzten Zeit begonnen, Gewinne mitzunehmen. Bei Staatsanleihen hat dies zu wieder steigenden Renditen − und damit zu steigenden Baufinanzierungszinsen − geführt.”

Über den Auslöser für die Verkaufswelle könne nur gemutmaßt werden. Es scheine bei den Investoren die Erkenntnis gereift zu sein, dass die Renditen der Staatsanleihen zwischenzeitlich als zu gering eingeschätzt wurden, so Gawarecki.

Unter dem Durchschnitt

Soweit so gut. Doch wie ging es nach dem leichten Anstieg der Baufi-Zinsen im April und Juni weiter? Laut dem Münchener Baufinanzierungsvermittler Interhyp sind die zehnjährigen Pfandbriefrenditen, also die Orientierungsgröße für den Verlauf der Baugeldzinsen, wieder deutlich gesunken. Der durchschnittliche Zins für zehnjährige Immobiliendarlehen in Deutschland beträgt nach Angaben der FMH Finanzberatung derzeit 1,67 Prozent per annum und rangiert damit deutlich unter dem Schnitt der vergangenen zehn Jahre von 2,2 Prozent (Stand: 11. September 2015).

Seite zwei: Gefragte Produkte

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Winninger findet weiteren Partner

Die Winninger AG hat mit der Wifo GmbH einen neuen Partner beim Ankauf von Lebensversicherungen gewonnen. Über die Wifo-Plattform will Winninger die Möglichkeit anbieten, in wenigen Schritten einen Kaufvertrag herunterzuladen, der von Winninger bereits unterschrieben ist und damit ein verbindliches Angebot an den Kunden darstellt.

mehr ...

Investmentfonds

Saudi-Arabien auf dem Weg zum Schwellenland

In Saudi-Arabien wird in Kürze eine der größten börsennotierten Gesellschaften der Welt entstehen. Indexorientierte Anleger, die in Schwellenmärkte investieren wollten, müssen das Land künftig stärker in den Fokus nehmen, sagt Charles Sunnucks, Jupiter Asset Management. 

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Liebe Verbraucherschützer, ist das Ihr Ernst?

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert einmal mehr ein Provisionsverbot im Finanzvertrieb. Doch die Argumente werden immer abenteuerlicher. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Laufende Bestandsprüfungen keine Maklerpflicht

Makler sind nicht dazu verpflichtet turnusmäßige Gespräche mit ihren Kunden zu führen oder bei der Übernahme laufender Verträge in die Betreuung eine Risikoanalyse durchzuführen. Dies gilt jedenfalls, wenn kein konkreter Anlass vorliegt, so das OLG Frankfurt. Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...