Anzeige
Anzeige
12. Januar 2015, 09:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einzelhandelsobjekte: Hohe Nachfrage ausländischer Investoren

Deutsche Einzelhandesimmobilien stehen in der Gunst professioneller Anleger weit vorn, in 2014 investierten sie rund neun Milliarden Euro in dieses Segment. Dabei hat sich der Anteil ausländischer Investoren gegenüber dem Vorjahr verdoppelt.

Einzelhandelsimmobilien CBRE

Im vergangenen Jahr entfiel rund die Hälfte des Investitionsvolumens in deutsche Einzelhandelsimmobilien auf internationale Investoren.

Am deutschen Einzelhandelsinvestmentmarkt wurden in 2014 nach Angaben des Immobilienberatungsunternehmens CBRE knapp 9,2 Milliarden Euro investiert.

Gegenüber dem Vorjahr sei dies eine Steigerung um 500 Millionen Euro beziehungsweise rund sechs Prozent. Mit knapp 2,9 Milliarden Euro habe sich das vierte Quartal am stärksten gezeigt.

Internationale Investoren kommen auf Anteil von fast 50 Prozent

“Der Run ausländischer Investoren auf deutsche Einzelhandelsimmobilien geht weiter”, sagt Jan-Dirk Poppinga, Head of Retail Investment bei CBRE Deutschland. “Sieben der zehn größten Deals 2014 wurden durch internationale Investoren getätigt.”

Internationale Anleger verdoppelten ihr in deutsche Handelsimmobilien investiertes Volumen gegenüber 2013 auf 4,5 Milliarden Euro. Damit entfiel laut CBRE fast die Hälfte des Gesamtvolumens auf ausländische Investoren.

Insbesondere britische Akteure hätten sich sehr aktiv gezeigt und fast 1,7 Milliarden Euro oder 18 Prozent des Gesamtvolumens investiert. Französische Anleger sorgten mit Investments von fast einer Milliarde Euro für einen Anteil von rund zehn Prozent.

An dritter Stelle folgten US-amerikanische Investoren mit über 800 Millionen Euro oder neun Prozent. Der Portfolioanteil stieg laut CBRE deutlich an, mit gut vier Milliarden Euro seien fast 44 Prozent des Einzelhandelstransaktionsvolumens im Rahmen von Paketkäufen investiert worden (Vorjahr: 31 Prozent).

Fachmärkte am stärksten gefragt

Nach Auskunft von CBRE stehen Fachmärkte und Fachmarktzentren ganz oben in der Gunst der Investoren. Insgesamt flossen knapp 3,8 Milliarden Euro oder 41 Prozent in diese Anlageklasse und somit 1,4 Milliarden Euro mehr in 2013.

“Die Objekte lagen fast immer außerhalb der Top-Standorte, was die höhere Risikobereitschaft der Investoren widerspiegelt”, sagt Poppinga.

Deutlich geringer als im Vorjahr seien dagegen die Investments in 1A-Einzelhandelsimmobilien in Top-Lage sowie in Einkaufszentren gewesen. In innerstädtische Geschäftshäuser in High Street-Lagen flossen mit 1,6 Milliarden Euro knapp 36 Prozent weniger, in Einkaufszentren mit 2,7 Milliarden Euro rund 24 Prozent weniger als im Jahr 2013. Dies liege jedoch auch am stark limitierten Angebot.

Seite 2: Spitzenrenditen unter Druck

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wohnen auf Zeit – Fallstricke bei befristeten Mietverträgen

Das Angebot an bezahlbarem Wohnraum ist in den meisten Großstädten und Ballungsräumen mager. Mit einem befristeten Mietvertrag können sich Wohnungssuchende Luft verschaffen und auf dem Wohnungsmarkt orientieren. Arag-Experten erörtern die Fallstricke bei Zeitmietverträgen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Nachfrage bleibt auch 2019 hoch

Vor dem Hintergrund globaler Unwägbarkeiten sehen viele Anleger ihr Heil in der mittlerweile hoch geachteten Asset-Klasse Immobilien. Und in der Tat schein die Immobilienwelt nach wie vor stabil zu sein.

Kommentar von Timo Tschammler, Jones Lang Lasalles (JLL) Germany

mehr ...

Investmentfonds

So rüsten Sie Ihr Portfolio für 2019

Die unabhängigen Vermögensverwalter bleiben vorsichtig optimistisch für Börsenjahr 2019. Universal-Investment hat in seiner Umfrage Vermögensverwalter nach ihren Prognosen für unterschiedliche Märkte gefragt sowie der optimalen Streuung des Portfolios auf unterschiedliche Assetklassen und Anlageregionen. Das sind die Ergebnisse:

mehr ...

Berater

MLP-Tochter erweitert Vorstand

Zum 1. Januar 2019 wird Oliver Liebermann (50) weiteres Vorstandsmitglied des MLP-Tochterunternehmens MLP Finanzberatung und verantwortet dort den Vertrieb. In der Holdinggesellschaft wird dieses Ressort weiterhin vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Schroeder-Wildberg verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...