4. August 2014, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einzelhandelsimmobilien legen zu

Wie Jones Lang LaSalle (JLL) mitteilt, können sich Eigentümer von Einzelhandelsflächen in deutschen Großstädten weiterhin über hohe Vermietungsquoten freuen. International tätige Einzelhandelsketten dominieren den Markt.

Einzelhandel Shutterstock 177106523-Kopie1 in Einzelhandelsimmobilien legen zu

Die Textilbranche mietete laut JLL im ersten Halbjahr 2014 am meisten Flächen in Deutschland.

Laut JLL verspricht das Jahr 2014 mit einem vermittelten Flächenvolumen von knapp 290.000 Quadratmetern und rund 520 abgeschlossenen Mietverträgen im ersten Halbjahr ein ähnlich gutes Vermietungsjahr wie die beiden vorangegangen zu werden.

Das Vermietungsvolumen von Einzelhandelsimmobilien übertrifft den Vorjahreswert um rund zehn Prozent, so das Unternehmen. Die international tätigen Einzelhandelsunternehmen dominieren den deutschen Vermietungsmarkt mit einem Flächenanteil von fast 60 Prozent (erstes Halbjahr 2013: 54 Prozent).

Metropolen im Fokus der Einzelhändler

Die zehn größten Metropolen erzielten JLL zufolge im ersten Halbjahr ein Vermietungsvolumen von rund 114.000 Quadratmetern. Allein auf die Großstädte entfallen demnach rund 40 Prozent des gesamten Vermietungsvolumens in Deutschlands Top-Lagen.

Berlin übertrifft mit rund 36.000 Quadratmetern bereits zur Jahresmitte das Ergebnis des gesamten Vorjahres. Auslöser hierfür sind nach Angaben von JLL insbesondere die Anmietungen in den beiden Shopping-Center-Entwicklungen “Mall of Berlin” und “Bikini Berlin”.

Hamburg auf Rang zwei

Hamburg erreicht nach einem sehr guten zweiten Quartal 2014 ein Vermietungsvolumen in Höhe von 21.900 Quadratmetern, so JLL. In Frankfurt am Main sind 16.800 Quadratmeter vermietet worden.

Stuttgart bestätigt sein gutes Ergebnis aus dem ersten Quartal 2013 mit 11.700 Quadratmetern. In München sind JLL zufolge 10.100  Quadratmeter vermietet worden.

Seite zwei: Textilbranche mietet am meisten Fläche

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Die Entwicklung betrifft leider nur die Großstädte. Wir vermarkten viele Objekte in kleineren Städten und der ostdeutschen Provinz. Dort ist sehr schwierig Mieter oder Käufer zu finden.

    Kommentar von Simone — 11. August 2014 @ 16:31

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...