4. August 2014, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einzelhandelsimmobilien legen zu

Wie Jones Lang LaSalle (JLL) mitteilt, können sich Eigentümer von Einzelhandelsflächen in deutschen Großstädten weiterhin über hohe Vermietungsquoten freuen. International tätige Einzelhandelsketten dominieren den Markt.

Einzelhandel Shutterstock 177106523-Kopie1 in Einzelhandelsimmobilien legen zu

Die Textilbranche mietete laut JLL im ersten Halbjahr 2014 am meisten Flächen in Deutschland.

Laut JLL verspricht das Jahr 2014 mit einem vermittelten Flächenvolumen von knapp 290.000 Quadratmetern und rund 520 abgeschlossenen Mietverträgen im ersten Halbjahr ein ähnlich gutes Vermietungsjahr wie die beiden vorangegangen zu werden.

Das Vermietungsvolumen von Einzelhandelsimmobilien übertrifft den Vorjahreswert um rund zehn Prozent, so das Unternehmen. Die international tätigen Einzelhandelsunternehmen dominieren den deutschen Vermietungsmarkt mit einem Flächenanteil von fast 60 Prozent (erstes Halbjahr 2013: 54 Prozent).

Metropolen im Fokus der Einzelhändler

Die zehn größten Metropolen erzielten JLL zufolge im ersten Halbjahr ein Vermietungsvolumen von rund 114.000 Quadratmetern. Allein auf die Großstädte entfallen demnach rund 40 Prozent des gesamten Vermietungsvolumens in Deutschlands Top-Lagen.

Berlin übertrifft mit rund 36.000 Quadratmetern bereits zur Jahresmitte das Ergebnis des gesamten Vorjahres. Auslöser hierfür sind nach Angaben von JLL insbesondere die Anmietungen in den beiden Shopping-Center-Entwicklungen “Mall of Berlin” und “Bikini Berlin”.

Hamburg auf Rang zwei

Hamburg erreicht nach einem sehr guten zweiten Quartal 2014 ein Vermietungsvolumen in Höhe von 21.900 Quadratmetern, so JLL. In Frankfurt am Main sind 16.800 Quadratmeter vermietet worden.

Stuttgart bestätigt sein gutes Ergebnis aus dem ersten Quartal 2013 mit 11.700 Quadratmetern. In München sind JLL zufolge 10.100  Quadratmeter vermietet worden.

Seite zwei: Textilbranche mietet am meisten Fläche

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Die Entwicklung betrifft leider nur die Großstädte. Wir vermarkten viele Objekte in kleineren Städten und der ostdeutschen Provinz. Dort ist sehr schwierig Mieter oder Käufer zu finden.

    Kommentar von Simone — 11. August 2014 @ 16:31

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...