Anzeige
4. August 2014, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einzelhandelsimmobilien legen zu

Wie Jones Lang LaSalle (JLL) mitteilt, können sich Eigentümer von Einzelhandelsflächen in deutschen Großstädten weiterhin über hohe Vermietungsquoten freuen. International tätige Einzelhandelsketten dominieren den Markt.

Einzelhandel Shutterstock 177106523-Kopie1 in Einzelhandelsimmobilien legen zu

Die Textilbranche mietete laut JLL im ersten Halbjahr 2014 am meisten Flächen in Deutschland.

Laut JLL verspricht das Jahr 2014 mit einem vermittelten Flächenvolumen von knapp 290.000 Quadratmetern und rund 520 abgeschlossenen Mietverträgen im ersten Halbjahr ein ähnlich gutes Vermietungsjahr wie die beiden vorangegangen zu werden.

Das Vermietungsvolumen von Einzelhandelsimmobilien übertrifft den Vorjahreswert um rund zehn Prozent, so das Unternehmen. Die international tätigen Einzelhandelsunternehmen dominieren den deutschen Vermietungsmarkt mit einem Flächenanteil von fast 60 Prozent (erstes Halbjahr 2013: 54 Prozent).

Metropolen im Fokus der Einzelhändler

Die zehn größten Metropolen erzielten JLL zufolge im ersten Halbjahr ein Vermietungsvolumen von rund 114.000 Quadratmetern. Allein auf die Großstädte entfallen demnach rund 40 Prozent des gesamten Vermietungsvolumens in Deutschlands Top-Lagen.

Berlin übertrifft mit rund 36.000 Quadratmetern bereits zur Jahresmitte das Ergebnis des gesamten Vorjahres. Auslöser hierfür sind nach Angaben von JLL insbesondere die Anmietungen in den beiden Shopping-Center-Entwicklungen “Mall of Berlin” und “Bikini Berlin”.

Hamburg auf Rang zwei

Hamburg erreicht nach einem sehr guten zweiten Quartal 2014 ein Vermietungsvolumen in Höhe von 21.900 Quadratmetern, so JLL. In Frankfurt am Main sind 16.800 Quadratmeter vermietet worden.

Stuttgart bestätigt sein gutes Ergebnis aus dem ersten Quartal 2013 mit 11.700 Quadratmetern. In München sind JLL zufolge 10.100  Quadratmeter vermietet worden.

Seite zwei: Textilbranche mietet am meisten Fläche

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. Die Entwicklung betrifft leider nur die Großstädte. Wir vermarkten viele Objekte in kleineren Städten und der ostdeutschen Provinz. Dort ist sehr schwierig Mieter oder Käufer zu finden.

    Kommentar von Simone — 11. August 2014 @ 16:31

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...