Anzeige
28. Juli 2015, 08:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Niedrigzinsumfeld für Immobilieninvestments nutzen

Wer jetzt in eine Immobilie investiert, kann von niedrigen Finanzierungskosten profitieren. Um die Chancen im aktuellen Marktumfeld optimal zu nutzen, sollten Interessenten unbedingt eine qualifizierte Beratung durch Finanzierungsspezialisten in Anspruch nehmen. Denn hier gilt es, einige Regeln zu beachten.

Die Wald-Kolumne

Geldanlage in Immobilien

“Bei strategischer Planung der Finanzierung ist die Entschuldung der Immobilie mit geringem Aufwand möglich, so dass dem Eigentümer sinnvollerweise mit Eintritt ins Rentenalter Mieteinnahmen aus dem Immobilieninvestment zur Verfügung stehen”.

Sämtliche Finanzierer, wie zum Beispiel Häuslebauer, können von dem noch immer historisch niedrigen Zinsniveau profitieren.

Das Ziel ist es, dass Verbraucher diese Vorteile für ihr Vorhaben bis zur Komplettrückzahlung möglichst vollumfänglich ausschöpfen. Langfristige Zinsfestschreibung und vor allem angepasst hohe Tilgungsleistungen sind hier Schlüsselfaktoren.

Clevere Finanzierungsstrategie wählen

Ein Beispiel: Während zur Jahrtausendwende bei einer Finanzierungssumme einer Immobilie in Höhe von 350.000 Euro noch rund sieben Prozent Zinsen angefallen sind und die durchschnittlichen Tilgungsraten damit entsprechend gering, in der Regel bei einem Prozent p.a. ausfallen mussten, werden für die Finanzierung mit demselben Wert heute weniger als die Hälfte der Zinsen berechnet.

Verlockend dabei ist es nun für die Verbraucher, den anfänglichen Tilgungsteil auch bei einem Prozent p.a. zu belassen. Dies würde jedoch dazu führen, dass bei einer Zinsfestschreibung von zehn Jahren noch eine Restschuld von etwa 88 Prozent zur Verlängerung anstünde. Damit wäre die Chance verpasst, vom Niedrigzins zu profitieren und mögliche Einsparungen zu nutzen.

Cleverer wäre es dagegen, die Zinsfestschreibungszeit in diesem Beispiel auf 15 Jahre zu verlängern und den Tilgungsanteil auf fünf Prozent p.a. anzupassen.

Resultat der zur Verlängerung anstehenden Restschuld dann: weniger als sechs Prozent des Ursprungsdarlehensbetrags bzw. nur rund 19.000 Euro. An diesem Beispiel sieht man sehr gut, wie wichtig eine maßgeschneiderte Beratung ist, um vom Niedrigzinsumfeld zu profitieren.

Seite zwei: Vermietung als attraktive Einkommensquelle nutzen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Naturkatastrophen: Swiss Re rechnet mit hohen Schäden

Naturkatastrophen haben bei Swiss Re auch zum Jahresende 2018 hohe Kosten verursacht. Im vierten Quartal schlugen die Brände in Kalifornien und Taifune in Japan am meisten zu Buche. 2018 wird für die Versicherungsindustrie ein teures Jahr.

mehr ...

Immobilien

Proptech Architrave bringt KI-Roboter

Das Berliner Proptech Architrave präsentiert mit dem neuen Produkt Delphi einen KI-Roboter, der sämtliche ressourcenintensiven Routinetätigkeiten, die im Dokumentenmanagement anfallen, übernimmt.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Neue Zuständigkeiten im Vorstand der Stuttgarter

Nachdem sich Dr. Wolfgang Fischer (62), stellvertretender Vorsitzender der Vorstände der Stuttgarter Versicherungsgruppe, zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet hat, wurden bei der Stuttgarter die Aufgabenbereiche neu verteilt. Im Zuge der Neuorganisation übernahmen Frank Karsten und Dr. Guido Bader seine Tätigkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...