8. Juli 2015, 13:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Jeder braucht eine andere Zinsbindung

Angesichts der niedrigen Baufinanzierungszinsen empfehlen viele Anbieter lange Zinsbindungen für Immobiliendarlehen. Diese sollten jedoch nach den individuellen Bedürfnissen des Käufers gewählt werden, rät die Münchner Interhyp AG.

Baufinanzierung Zinsbindung

Längere Zinsbindungen sind ratsam, wenn eine spätere Verteuerung der Kreditrate zu übermäßiger finanzieller Belastung führen würde.

Auf der Suche nach der passenden Zinsbindung für das Immobiliendarlehen sollten Häuslebauer verschiedene Szenarien durchspielen, empfiehlt Interhyp.

„Selbst im aktuellen Zinstief sind pauschale Empfehlungen schwierig. Welche Zinsfestschreibung für jeden Immobilienkäufer ratsam ist, hängt vom individuellen Bedürfnis nach Sicherheit und Flexibilität ab – sowie von der Entwicklung der Zinslandschaft“, erläutert Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Persönliches Sicherheitsbedürfnis kennen

Für die Wahl der Zinsbindung sollten Immobilienkäufer zunächst ihr Sicherheitsbedürfnis ermitteln. Längere Zinsbindungen seien ratsam, wenn eine spätere Verteuerung der Kreditrate zu übermäßiger finanzieller Belastung führen würde.

Denn mit einer Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren lasse sich die Kreditrate heute bis ins Jahr 2030 beziehungsweise 2035 sichern. Eine Erhöhung der Kreditbelastung ist dann ausgeschlossen – selbst wenn zwischenzeitlich die Bauzinsen steigen.

Bauzinsentwicklung abschätzen

„Heutzutage ist jede Zinsbindung zwischen einem Jahr und 30 Jahren möglich“, sagt Goris. Zusätzliche Sicherheit koste jedoch einen Zinsaufschlag. Im Gegenzug schützen sich Kreditnehmer so vor den Folgen eines Zinsanstiegs.

Denn wer sich heute für fünf Jahre entscheidet, muss im Jahr 2020 eine Anschlussfinanzierung vornehmen – selbst wenn er in der Regel bis dahin nicht schuldenfrei sein wird. Unklar ist allerdings, zu welchen Konditionen er in der Zukunft finanzieren kann.

„Historisch gesehen befinden wir uns momentan mit Bestkonditionen von 1,6 Prozent für 10-jährige Darlehen deutlich unter dem Durchschnittswert der letzten 20 Jahre von mehr als 4,5 Prozent“, merkt Goris an.

Nötige Flexibilität einbauen

Durch die Wahl der Zinsbindung lässt sich Flexibilität in die Finanzierung einbauen. Wer etwa in den nächsten fünf Jahren einen größeren Geldzufluss erwartet, kann darauf mit einer kurzen Zinsbindung von bis zu fünf Jahren reagieren. Selbiges gilt für Selbständige oder Unternehmer, die kurzfristig mit hohen Einnahmen rechnen, mit denen sich das Darlehen komplett tilgen lässt.

Aber auch langfristige Kredite von 15 oder 20 Jahren Laufzeit bieten Flexibilität: Aufgrund der gesetzlichen Ausstiegsmöglichkeit kann man nach zehn Jahren Vertragslaufzeit seinen Kredit mit einer Frist von sechs Monaten ganz oder teilweise zurückführen. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BRSG: Wie der Vertrieb seine Rolle stärker nutzen kann

Seit über einem Jahr setzt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) Anreize für den Vertrieb, das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) zu forcieren. Doch wie ist es um die Ausrichtung des Vertriebs bestellt? Ein Kommentar von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb bei Swiss Life Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...