Deutsche Hypo-Index: Immobilienklima im Abwärtstrend

Der bisherige Sommer dieses Jahres und das aktuelle Immobilienklima haben eines gemeinsam: Eitel Sonnenschein wird nicht geboten. Immobilienexperten sehen die Entwicklung des deutschen Marktes nach den Ergebnissen des Deutsche Hypo-Index derzeit kritsch.

Der Immobilienindex der Deutschen Hypo sank zuletzt deutlich.

Die monatliche Erhebung des Deutsche Hypo-Index hat unter den befragten Immobilienexperten im Juni 2015 eine deutliche Trübung der Stimmung aufgezeigt.

Immobilienklima lässt wieder Federn

Das Immobilienklima ist zum dritten Mal in Folge gesunken. Mit einem Minus von 4,4 Prozent auf aktuell 130 Zählerpunkte ist der Rückgang deutlich höher und mehr als drei Mal so stark wie im Mai (minus 1,4 Prozent).

Das Immobilienklima liegt damit auf dem niedrigsten Stand des laufenden Jahres. Der Rückgang resultiert laut der Deutschen Hypo zu annähernd gleichen Teilen aus dem Sinken des Investmentklimas um 4,6 Prozent auf 138,6 Zählerpunkte und des Ertragsklimas um 4,1 Prozent auf 121,6 Zählerpunkte.

Verluste in allen Segmenten

Während im Mai zumindest das Wohnimmobilienklima noch eine positive Entwicklung aufweisen konnte, mussten im Juni 2015 alle Segmente Verluste verzeichnen.

Mit einem Rückgang von 6,3 Prozent auf aktuell 120,8 Zählerpunkte hat das Handelsimmobilienklima jedoch am stärksten abgenommen. Damit liegt der Wert wieder auf dem Niveau vom Dezember 2014.

Das Büroimmobilienklima sank im Juni weiter und mit einem Minus von vier Prozent sogar deutlich stärker als im Vormonat (minus 1,9 Prozent). Aktuell steht das Büroimmobilienklima damit bei 126,2 Zählerpunkten.

Während das Wohnimmobilienklima im vergangenen Monat noch einen Zuwachs von 0,7 Prozent verzeichnen konnte, musste es im Juni einen Rückgang von 2,9 Prozent hinnehmen und liegt nun bei 152,9 Zählerpunkten.

Das Industrieimmobilienklima bleibt in der aktuellen Erhebungsperiode mit 135,1 Zählerpunkten (minus 0,6 Prozent) weitestgehend stabil.

Seite zwei: Leichter Rückgang bei der Immobilienkonjunktur

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.