Anzeige
5. Mai 2015, 09:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Logistikimmobilien: Mehr Nachfrage als Angebot

Nach Angaben von Colliers International profitiert der deutsche Logistik- und Industrieimmobilienmarkt spürbar von der anziehenden Konjunktur. Es mangele jedoch vor allem an hochwertigen Objekten.

Logistikimmobilien

Logistikimmobilien: Die hohe Käufernachfrage lässt die Preise steigen und die Anfangsrenditen sinken.

Die Nachfrage der Immobilieninvestoren nach deutschen Logistikimmobilien ist aktuell hoch.

“2014 erreichte der deutsche Logistikinvestmentmarkt mit einem Transaktionsvolumen von 3,6 Milliarden Euro ein neues Allzeithoch, das bei einer entsprechenden Produktverfügbarkeit sogar noch höher hätte ausfallen können. Die ersten drei Monate des laufenden Jahres, in denen sich das Investmentvolumen auf knapp 470 Millionen Euro belief, können unter ‘solider Jahresauftakt’ zusammengefasst werden”, kommentiert Peter Kunz, Head of Industrial & Logistics bei Colliers International Deutschland.

Großer Nachfrageüberhang

Obwohl ein Rückgang des Transaktionsvolumens im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet wurde, spiegle dies keinesfalls ein mangelndes Investoreninteresse wider. “Der Flaschenhals wird durch ein verhältnismäßig kleines Angebot gebildet, was insbesondere für den Neubau- und Projektentwicklungsbereich gilt”, so Kunz.

Die meisten der in den vergangenen zwölf bis 18 Monaten gehandelten Immobilien waren nach Angaben von Colliers gute und sehr gute Bestandsimmobilien einerseits sowie Light-Industrial-Immobilien und Objekte mit Entwicklungsbedarf andererseits. Wäre die Produktverfügbarkeit im Neubau-Segment größer, läge das Transaktionsvolumen noch deutlich höher.

Sinkende Spitzenrenditen

“Das sehr limitierte Angebot im Class-A-Segment und die ungebrochen hohen Nachfrage nach entsprechenden Immobilien führten zu weiter sinkenden Spitzenrenditen. Die durchschnittliche Bruttoanfangsrendite lag Ende des ersten Quartals 2015 auf einem um drei Basispunkte und im Vergleich zum Vorjahr um 58 Basispunkte niedrigerem Niveau bei 6,40 Prozent. Die Spanne der Spitzenrenditen in den sieben Immobilienhochburgen reicht von 6,25 Prozent in der Region Frankfurt bis 6,55 Prozent in der Region Berlin”, erläutert Andreas Trumpp, Head of Research bei Colliers International Deutschland.

Dabei konzentrierten sich die Mieter, die vornehmlich aus den Bereichen Logistikdienstleister, Handelsunternehmen sowie aus dem verarbeitenden Gewerbe kommen, nicht nur auf die großen Metropolregionen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Auch in den Regionen Hannover, Halle/Leipzig, Kassel/Bad Hersfeld, Münster/Osnabrück, Rhein-Neckar sowie im Ruhrgebiet seien die Vermietungszahlen in den vergangenen zwölf Monaten ebenfalls zum Teil deutlich angestiegen. (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo entlässt Vertriebsvorstand

Der ehemalige Vertriebsvorstand des Versicherers Ergo, Stephan Schinnenburg, muss seinen Vorstandsposten räumen, da er wiederholt verbal ausfällig geworden ist. Das meldet das “Manager Magazin” am Freitag. Damit geht der stetige Wechsel der Vorstände bei der Ergo weiter.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

mehr ...

Investmentfonds

Die durchschnittlichen Renditen der Dax-Titel

Deutsche sollten verstärkt mit Aktien für ihr Alter vorsorgen. Das ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Auf der Website des Instituts kann seit Freitag das Dax-Rendite-Dreieck runtergeladen werden, das die durchschnittliche Rendite der Dax-Titel über verschiedene Zeiträume hinweg zeigt.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte”

Das Hamburger Emissionshaus HEH hat 2017 drei Flugzeugfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zusammen rund 82 Millionen Euro aufgelegt und platziert. Die Platzierungsgeschwindigkeit nahm dabei zu.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...