20. August 2015, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Eine Alternative zu klassischem Eigentum”

Cash. sprach mit Sandro Pawils, Vorstand der Wirtschaftshaus Gruppe, Garbsen, über den demografischen Wandel und die Möglichkeit, in Pflegeimmobilien zu investieren.

Pflegeimmobilien: Eine Alternative zu klassischem Eigentum

Sandro Pawils: “Es werden mehr altersgerechte Wohnungen und mehr Pflegeimmobilien benötigt.”

Cash.: Die Deutschen werden im Schnitt immer älter. Wie beeinflusst dieser Trend den Wohnimmobilienmarkt?

Pawils: Die Deutschen sind im Schnitt 46 Jahre alt und damit nach den Japanern das zweitälteste Volk weltweit. Diese Spirale dreht sich immer weiter, da wir immer weniger Kinder bekommen. In ein paar Jahrzehnten wird eine enorme Zahl alter Leute wenigen jungen Menschen gegenüberstehen. Es werden mehr altersgerechte Wohnungen und mehr Pflegeimmobilien benötigt.

Heute gibt es laut dem Statistischen Bundesamt 2,3 Millionen Pflegefälle in der Bundesrepublik, die Zahl wird bis 2030 voraussichtlich auf 3,2 Millionen steigen. 2050 wird sie sich wahrscheinlich auf 4,7 Millionen verdoppeln. Und schon jetzt ist absehbar, dass ambulante Pflegeeinrichtungen diesen riesigen Bedarf nicht abdecken können. Es werden mehr stationäre Einrichtungen von privater Hand gebaut werden müssen. Wer also jetzt in Pflegeimmobilien investiert, steigt in einen Wachstumsmarkt ein.

Anleger können bei Ihnen Wohneinheiten in Pflegeimmobilien kaufen. Wie sind Sie auf diese Geschäftsidee gekommen?

Die Idee ist schon etwas älter. In den 1990er-Jahren haben wir auf klassischen Weg Bestandsimmobilien aufgeteilt und an Kapitalanleger verkauft. Wie bei klassischem Wohneigentum üblich, kam es immer wieder zu Mietausfällen und Problemen bei der Instandhaltung. Wir wollten einen Schritt weiter gehen und die Anlagen sicherer machen. Dabei sind wir auf den Markt für Seniorenimmobilien aufmerksam geworden.

Unser erstes Projekt startete in Bremen-Huchting. Wir haben dort eine Mischung aus klassischer, stationärer Betreuung und Hausgemeinschaft geschaffen. Das Haus war und ist auf die Betreuung von Dementen spezialisiert und wird von einem vor Ort ansässigen Unternehmen betrieben. Die Eigentümer haben bisher zwei Mieterhöhungen erhalten.

Seite zwei: “Anleger kaufen eine oder mehrere Pflegeeinheiten wie eine normale Eigentumswohnung

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Wildunfall im Winter – Kfz-Versicherung zahlt nicht immer

Die Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem Wildtier erhöht sich im Herbst aufgrund der frühen Dämmerung enorm. Allerdings werden die durch einen Wildunfall entstandenen Schäden nicht immer von der Kfz-Versicherung übernommen, weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Quirin Privatbank baut Drittvertrieb auf

Die Quirin Privatbank nutzt ab sofort auch den Drittvertrieb, um neue Kunden zu gewinnen. Bundesweit möchte das Institut Kooperationspartner wie unabhängige Makler und Finanzanlagenvermittler für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gewinnen. Verantwortet wird der Drittvertrieb von Hartmut Herzog, CEFA.

mehr ...

Berater

Talentförderung ist Chefsache

Nachwuchskräfte, die derzeit ein Praktikum absolvieren, erwarten kommunikationsstarke Führungskräfte. In der Praxis erleben sie aber oft das Gegenteil. Das ist ein Ergebnis des „Future Talents Report“, für den die Unternehmensberatung CLEVIS Consult 7.664 Talente befragte, die ein Praktikum absolvierten oder als Werkstudenten arbeiteten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...