USA: Baubeginne fallen – Genehmigungen steigen

Die Zahlen vom US-Wohnungsmarkt sind im August durchwachsen ausgefallen. Während die Genehmigungen für neue Bauten nach einem sehr schwachen Vormonat zulegten, ging es mit den Baubeginnen weiter bergab.

Wohnhäuser in San Francisco

Nach Angaben des Handelsministeriums vom Donnerstag fielen die Baubeginne im Monatsvergleich um drei Prozent auf annualisiert 1,126 Millionen Einheiten.

Experten erwarten größeren Rückgang

Zwar hatten Volkswirte bei den Baubeginnen einen größeren Rückgang von 3,8 Prozent erwartet.

Allerdings wurde die Entwicklung im Vormonat nachträglich nach unten gesetzt: Anstatt eines Zuwachses um 0,2 Prozent ergibt sich ein Rückgang um 4,1 Prozent.

Die Baugenehmigungen, die den Baustarts zeitlich vorauslaufen, stiegen im August um 3,5 Prozent auf annualisiert 1,170 Millionen Häuser.

[article_line type=“most_read“]

Volkswirte hatten ein Plus von 2,5 Prozent erwartet. Der Einbruch vom Juli wurde von 16,3 auf 15,5 Prozent korrigiert.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock.com

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.