Anzeige
Anzeige
31. Juli 2015, 08:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Absicherung der Immobilie: Unterversicherung vermeiden

Selbst wenn mehr Immobilieneigentümer auf die zunehmende Gefahr von Naturkatastrophen aufmerksam werden und eine Immobilienpolice abschließen, bleiben Risiken bestehen. Viele schätzen beispielsweise den Wert ihres Hauses falsch ein und vereinbaren eine zu niedrige Deckung.

Versicherungssumme

Naturkatastrophen wie beispielsweise Überschwemmungen können für Hausbesitzer extrem teuer werden – allerdings sind immer noch zu wenig Immobilieneigentümer versichert.

“Die Versicherungssumme variiert je nach Lage und Wert der Immobilie. Der Versicherungsnehmer sollte darauf achten, dass die Versicherungssumme unbedingt dazu ausreicht, eine Immobilie bei Zerstörung neu aufbauen zu können”, rät Peter Schneider, Geschäftsführer des auf Versicherungen spezialisierten Analysehauses Morgen & Morgen, Hofheim am Taunus.

Unterversicherung vermeiden

Um eine Unterversicherung zu vermeiden, müssen Inventar, Flächen und der Zustand der Immobilie korrekt bewertet werden.

“Zukünftig erfolgende, wertsteigernde Baumaßnahmen müssen nachgemeldet werden, damit die Versicherungsbasis immer aktuell ist”, erklärt Michael Franke, Geschäftsführer der in Hannover ansässigen Ratingagentur Franke & Bornberg. Immobilien sollten zum sogenannten “gleitenden Neuwert” versichert werden.

“Dabei passen sich Leistung und Beitrag automatisch der jährlichen Baukostenentwicklung an. Das Haus ist damit stets zum aktuellen Wert versichert und kann in gleicher Größe und Ausstattung zum Neuwert aufgebaut werden”, erklärt Rolf Mertens, Bereichsleiter Spartenmanagement Haftpflicht- und Sachversicherung der Ergo Versicherungsgruppe, Düsseldorf. Die Daten hierzu liefert das Statistische Bundesamt.

Seite zwei: “Versicherer setzen auf gestaffeltes Tarifwerk”

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage und Altersvorsorge: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neuen Analysebogen

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat den neuen Analysebogen “Versorgung” erarbeitet, der die Themen Geldanlage und Altersvorsorge verknüpfen soll. Die Beratungshilfe steht auf der Internetseite des AK zum Download bereit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...