26. Juli 2016, 13:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sehnsucht nach Sicherheit und Rendite: Allheilmittel Immobilieninvest?

Nicht erst seit der fortgesetzt ausgerufenen Nullzinspolitik sowie einer ausgedehnt expansiven Geldvermehrung seitens der Europäischen Zentralbank (EZB) drängt sich bei der Suche nach soliden Anlageoptionen für viele die Immobilie als mutmaßlich einzig verbliebener Fels in stürmischer Brandung auf. 

Gastkommentar von Frank Ulbricht, BfV Bank

Sehnsucht nach Sicherheit und Rendite: Allheilmittel Immobilieninvest?

“Häuslebauern und -besitzern muss die Thematik der mit einer Immobilie verbundenen “weichen und harten” Kosten klar sein, wie unter anderem der mit ihr verbundene Aufwand für Verwaltung, Pflege und Instandhaltung, für die Finanzierung und schließlich die steuerlichen Rahmenbedingungen.”

Schnell vergisst der geneigte Investor jedoch, dass praktisch jede Anlage neben Chancen stets auch mit Risiken behaftet ist. Insofern sollte nüchterne Vernunft die Oberhand behalten, wenn es um die Beantwortung der Frage geht, was in mitunter turbulenten Phasen wie diesen als probates Mittel gegenüber der schleichenden Geldwertvernichtung anzusehen ist.

Eine vorausschauende und kluge Anlageberatung sollte daher eine hinreichende Streuung über verschiedene Anlageklassen beinhalten – bei der Aktientitel und im Besonderen Investmentfonds bei der Investitionsentscheidung ihre Berücksichtigung finden. Die mitunter verzweifelte Suche nach verlässlicher Rendite lockt institutionelle wie private Investoren jedweder Couleur und Größenordnung Richtung Immobilie.

Steigende Nachfrage befördert Risiken und Nebenwirkungen

Immer höhere Milliardenbeträge werden in diesem vergleichsweise krisenresistenten Anlagesegment bewegt. Und nicht nur auf den ersten Blick finden sich reichlich Argumente pro Immobilieninvestment, unabhängig davon, ob als Verwirklichung des Traums von den “eigenen vier Wänden” oder als einträgliche Investition in Wohn- oder Gewerbeimmobilien gedacht.

Doch es ist auch hier wie immer: Eine steigende Nachfrage befördert Risiken und unerwünschte Nebenwirkungen. Keine Anlage ohne Unwägbarkeiten: So lockt bei der selbstgenutzten Immobilie das historisch niedrige Zinsniveau der Immobilienkredite. Dass am Ende der Zinsbindungsfrist der zu zahlende neue Zins um ein Vielfaches über dem aktuell extrem niedrigen Niveau liegen kann, sollte nicht unterschlagen werden, sondern im Gegenteil fester Bestandteil einer wohldurchdachten Kalkulation sein.

Häuslebauern und -besitzern muss weiterhin die Thematik der mit einer Immobilie verbundenen “weichen und harten” Kosten klar sein, wie unter anderem der mit ihr verbundene Aufwand für Verwaltung, Pflege und Instandhaltung, für die Finanzierung und schließlich die steuerlichen Rahmenbedingungen.

Seite zwei: Immobilie zur zügigen Beschaffung liquider Mittel ungeeignet

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kleinlein: “Sehen in Frau von der Leyen eine Chance auf eine starke Kommissionspräsidentin”

Der Bund der Versicherten e. V. sieht die Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin mit vorsichtigem Optimismus in Sachen Altersvorsorge. So hat Frau von der Leyen als ehemalige Bundesministerin für Arbeit und Soziales Erfahrung im Bereich Altersvorsorge.

mehr ...

Immobilien

Anstieg um 95 Prozent oder Rückgang um 19 Prozent: Hauspreise in NRW klaffen weiter auseinander

Obwohl Lennestadt und Düsseldorf nur 90 Kilometer Luftlinie trennen – bei Angebotspreisen für Häuser liegen zwischen den beiden Städten Welten. Die Schere der Immobilienpreise in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat sich in den vergangenen 5 Jahren sogar noch weiter geöffnet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von immowelt.de, in der Hauspreise der Städte mit mehr als 20.000 Einwohnern in Nordrhein-Westfalen untersucht wurden.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Blockchain: Den Anschluss verloren

Während der Fußball-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr zeigte sich, dass Deutschland momentan im viel zitierten Lieblingssport nur noch zum unteren Durchschnitt gehört. Neue Ansätze sollen die entstandene Lücke zur Weltspitze wieder schließen. Ähnlich verhält es sich im Bereich Wirtschaft: Was beispielsweise das Thema Blockchain betrifft, gilt es für die Bundesrepublik noch einiges nachzuholen. Ein Kommentar von Matthias Strauch, Vorstand der Intervista AG.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

Testament: Warum es bei Patchwork-Familien ein Muss ist

Stief- und Patchwork-Familien sind längst keine Seltenheit mehr, sondern für viele Menschen ist es der Alltag. Warum für diese Familienkonstellationen ein Testament unabdingbar ist. Interview mit Cornelia Rump, Fachanwältin für Erbrecht, in einem Interview mit der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“.

mehr ...