Anzeige
28. Juni 2016, 11:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Achtung Nebenkosten

Die Formel Kaufpreis abzüglich Eigenkapital reicht für eine solide Baufinanzierung nicht aus. Neben- und Betriebskosten sind elementare Bestandteile eines stabilen Finanzierungsplans. Tipps vom Baufinanzierungsportal Baufi24.

Haus-sparschwein-shutt 130170536 in Baufinanzierung: Achtung Nebenkosten

Wer die Finanzierung seines Eigenheims plant, sollte Nebenkosten nicht vernachlässigen, sie können einen beträchtlichen Anteil der Gesamtkosten ausmachen.

“Die Nebenkosten beim Immobilienerwerb fallen stark ins Gewicht und werden doch häufig unterschätzt”, sagt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer von Baufi24.

Erwerbsnebenkosten

Beim Kauf einer Immobilie entstünden Erwerbsnebenkosten in Form von Grunderwerbsteuer (3,5-6,5 Prozent), Notar- und Grundbuchgebühren (circa 1,5 Prozent) und eventuell einer Maklerprovision.

Diese Nebenkosten dürften bei der Kalkulation der Gesamtinvestition nicht vernachlässigt werden. Beim Kauf eines Grundstücks würden eventuell noch Gebühren für die Erschließung dessen sowie Anschlusskosten anfallen.

Vor Beginn des Hausbaus seien Bauantrag und Baugenehmigung einzuholen. Außerdem sollte sich der Bauherr gegen etwaig eintretende Risiken versichern und zum Beispiel eine Haftpflicht- und Wohngebäudeversicherung abschließen.

Renovierungskosten

Aber auch auf Immobilienkäufer würden Nebenkosten zukommen: Wer eine gebrauchte Immobilie erwirbt, müsse die eventuell anfallenden Modernisierungs- und Renovierungskosten für das Objekt mitberücksichtigen.

Außerdem sollten in der Kostenkalkulation sowohl beim Kauf als auch beim Bau die Ausgaben für den Umzug sowie auch für neue Möbel und sonstige Einrichtungsgegenstände nicht fehlen.

Laufende Nebenkosten

Laufende Nebenkosten nach dem Immobilienerwerb würden in Form der Betriebskosten/Bewirtschaftungskosten wie etwa Straßenreinigung oder Müllgebühren anfallen. Sie seien somit bei der Ermittlung der monatlichen Gesamtbelastung aus der Immobilie zu berücksichtigen.

“Insgesamt können die Nebenkosten durchaus bis zu 15 Prozent oder mehr der Kauf- oder Baukosten ausmachen, für das Objekt steht dem Kreditnehmer dann dementsprechend weniger Kapital zur Verfügung. Banken finanzieren diese Nebenkosten üblicherweise nicht im Rahmen des günstigen Hypothekenzinses mit”, so Scharfenorth. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...