28. Juni 2016, 11:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Achtung Nebenkosten

Die Formel Kaufpreis abzüglich Eigenkapital reicht für eine solide Baufinanzierung nicht aus. Neben- und Betriebskosten sind elementare Bestandteile eines stabilen Finanzierungsplans. Tipps vom Baufinanzierungsportal Baufi24.

Haus-sparschwein-shutt 130170536 in Baufinanzierung: Achtung Nebenkosten

Wer die Finanzierung seines Eigenheims plant, sollte Nebenkosten nicht vernachlässigen, sie können einen beträchtlichen Anteil der Gesamtkosten ausmachen.

“Die Nebenkosten beim Immobilienerwerb fallen stark ins Gewicht und werden doch häufig unterschätzt”, sagt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer von Baufi24.

Erwerbsnebenkosten

Beim Kauf einer Immobilie entstünden Erwerbsnebenkosten in Form von Grunderwerbsteuer (3,5-6,5 Prozent), Notar- und Grundbuchgebühren (circa 1,5 Prozent) und eventuell einer Maklerprovision.

Diese Nebenkosten dürften bei der Kalkulation der Gesamtinvestition nicht vernachlässigt werden. Beim Kauf eines Grundstücks würden eventuell noch Gebühren für die Erschließung dessen sowie Anschlusskosten anfallen.

Vor Beginn des Hausbaus seien Bauantrag und Baugenehmigung einzuholen. Außerdem sollte sich der Bauherr gegen etwaig eintretende Risiken versichern und zum Beispiel eine Haftpflicht- und Wohngebäudeversicherung abschließen.

Renovierungskosten

Aber auch auf Immobilienkäufer würden Nebenkosten zukommen: Wer eine gebrauchte Immobilie erwirbt, müsse die eventuell anfallenden Modernisierungs- und Renovierungskosten für das Objekt mitberücksichtigen.

Außerdem sollten in der Kostenkalkulation sowohl beim Kauf als auch beim Bau die Ausgaben für den Umzug sowie auch für neue Möbel und sonstige Einrichtungsgegenstände nicht fehlen.

Laufende Nebenkosten

Laufende Nebenkosten nach dem Immobilienerwerb würden in Form der Betriebskosten/Bewirtschaftungskosten wie etwa Straßenreinigung oder Müllgebühren anfallen. Sie seien somit bei der Ermittlung der monatlichen Gesamtbelastung aus der Immobilie zu berücksichtigen.

“Insgesamt können die Nebenkosten durchaus bis zu 15 Prozent oder mehr der Kauf- oder Baukosten ausmachen, für das Objekt steht dem Kreditnehmer dann dementsprechend weniger Kapital zur Verfügung. Banken finanzieren diese Nebenkosten üblicherweise nicht im Rahmen des günstigen Hypothekenzinses mit”, so Scharfenorth. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...