28. September 2016, 13:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

3f-GewO-Kleinanlegerschutzgesetz in BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Die WIKR steht erneut in der Kritik. Besonders häufig wird die -im EU-Vergleich- sehr strenge deutsche Umsetzung bemängelt

Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Klare des bvdif (Bundesverband der Immobilienfinanzierer) reihte sich auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereines in die Reihe der Kritiker der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) ein: “Bei der Gestaltung und Umsetzung der WIKR ist der Gesetzgeber weit über das erforderliche Maß hinausgeschossen. Und dies völlig ohne Not.”

Überregulierung beschränkt Markt

Klare verwies insbesondere auf die guten Bedingungen, die den deutschen Baufinanzierungsmarkt bislang gekennzeichnet hätten. Anders als in anderen europäischen Staaten oder den USA habe nie eine Subprime-Krise gedroht. “Das stabile Umfeld vor der Umsetzung der WIKR macht eine derart stringente Umsetzung absolut nicht erforderlich“, ist sich Klare sicher.

“Der Abschluss einer Baufinanzierung wird erschwert und, dass mehr als nötig. Die neuen Regulierungen bringen auch erfahrene und kompetente Berater an die Grenzen der Praktikabilität”, so Klare. Die Richtlinie erhöhe den administrativen Aufwand für den Berater und seinen Kunden deutlich. (kl)

Foto: Shutterstock

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Neues Maklerrecht macht Immobilienkauf günstiger

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen künftig beim Kauf einer Wohnung oder eines Hauses die Provision für Immobilienmakler in ganz Deutschland zwischen Verkäufern und Käufern in der Regel hälftig geteilt werden. Engel & Völkers begrüßt den Gesetzentwurf, der am 27. Januar 2020 Gegenstand einer Sachverständigenanhörung des Rechtsausschusses im Deutschen Bundestag ist.

mehr ...

Investmentfonds

Kupfer und Kobalt mit Chancen

Experten gehen von einer anziehenden Kobalt-Nachfrage in 2020 aus. Beim Kupfer wird für Ende 2020 mit einer das Angebot übersteigenden Nachfrage gerechnet.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...