20. Juni 2016, 09:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ferienimmobilien: Erholung mit Renditepotenzial

Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt, dies gilt auch für Urlaubsdomizile. Die Nachfrage nach Ferienimmobilien und Zweitwohnsitzen ist hoch – aber sind sie auch als Kapitalanlage geeignet?

Garmisch-Partenkirchen Landhaus-Ausblick-Terrasse CEngel-VA Lkers-Kopie in Ferienimmobilien: Erholung mit Renditepotenzial

Blick in die Alpen von der Terrasse eines Landhauses in Garmisch-Partenkirchen.

“Wenn es rein um den Renditeaspekt geht, so können Immobilienkäufer mit einer vermieteten Eigentumswohnung in einem deutschen Ballungsraum eine höhere und verlässlichere Rendite erzielen als mit einem Ferienobjekt”, ist Dr. Thomas Beyerle, Managing Director bei Catella Property Valuation, überzeugt. Die Auslastung einer Ferienimmobilie sei unsicherer und stärkeren Schwankungen unterworfen – etwa durch Wettereinflüsse oder Trends bei der Wahl der Urlaubsziele.

Anders stelle sich die Situation dar, wenn die Eigennutzung und der Aspekt der Kapitalanlage miteinander verbunden werden. “Wer seine Ferienimmobilie in erster Linie aus persönlichen Gründen erwirbt und die Vermietung als Zubrot sieht, kann unter den richtigen Bedingungen zufriedenstellende Einnahmen erzielen”, sagt Beyerle. “Dabei sollte aber eher mit einer Rendite von drei Prozent per annum gerechnet werden als mit sechs Prozent oder mehr.”

Eigentümer von Ferienimmobilien sollten nicht vergessen, dass es viele Wochen im Jahr mit eher geringer Urlaubernachfrage gebe. “Realistisch ist in begehrten Ferienregionen eine Auslastung von circa 70 Prozent”, schätzt Beyerle.

Auslastung des Objekts entscheidend

Einer Studie von Fewo-direkt zufolge ist das Motiv der Kapitalanlage bei Käufern von Urlaubsdomizilen zunehmend in den Vordergrund getreten. “Jeder vierte Käufer einer Ferienimmobilie investiert als Kapitalanlage, bei inländischen Ferienimmobilien waren es in den vergangenen fünf Erwerbsjahren sogar ein Drittel der Erwerber”, sagt Aye Helsig, Regional Director bei Home Away Fewo-direkt. Insgesamt sei knapp jede zweite in der Marktanalyse betrachtete Ferienimmobilie (46 Prozent) in ihrem Wert gestiegen.

Ob dies aufgeht, steht und fällt mit der Auslastung des Objekts. Als Faustregel der finanzierenden Banken gilt, dass eine Ferienimmobilie eine Auslastung von mindestens 120 Tagen im Jahr erreichen sollte. Objekte in sehr gefragten Regionen und Lagen erreichen oft deutlich höhere Werte von 200 Tagen und mehr.

Seite zwei: Vorliebe für die Nähe zum Wasser

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...