2. August 2016, 08:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generation Y träumt vom Eigenheim

Mehr als jeder Vierte der Generation Y möchte im kommenden Jahr ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen. Das ist ein Ergebnis der Studie “Wohneigentum und Baufinanzierung” des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF).

Umzug-karton-paar-jung-haus-shutterstock 134365157 in Generation Y träumt vom Eigenheim

Ein Großteil der Generation Y ist sich sicher den Wunsch, in der eigenen Immobilie zu wohnen auch finanzieren zu können.

Das IMWF befragte im April 2016 im Auftrag der PSD Bank Nord 1.000 Deutsche ab 18 Jahren. Demnach wünsche sich ein großer Anteil der Generation Y zwischen 25- und 35 Jahren eine eigene Immobilie. Zur Finanzierung würden junge Erwachsene flexible und sichere Finanzierungsmodelle nachfragen.

Die Entscheidung für den Kauf oder Bau einer Immobilie hänge mit ihrer Zuversicht zusammen, dieses Vorhaben finanziell bewältigen zu können. Insgesamt 64 Prozent der 25- bis 35-jährigen seien sich sicher, eine Immobilie finanzieren zu können – so viele wie in keiner anderen Altersgruppe, die für die Studie befragt wurden.

Zuversichtliche Generation

“Die Vertreter der Generation Y schätzen ihre berufliche Entwicklung und die damit einher gehenden finanziellen Perspektiven positiv ein. Das schafft innere Sicherheit und eine gute Planungsgrundlage für eine Eigenheimfinanzierung”, sagt Dieter Jurgeit, Vorsitzender der PSD Bank.

Wichtigstes Motiv bei der Eigenheimsuche sei der Wunsch, in eine größere und schönere Wohnung umziehen zu können. Jeder Vierte plane, eine Familie zu gründen. “Statt eine größere Wohnung zu mieten, nutzen viele lieber das günstige Zinsumfeld, um sich für eine vergleichbare finanzielle Belastung eine Immobilie zu kaufen”, so Jurgeit.

Lage, Lage, Lage

Entscheidendes Kaufkriterium sei für 47 Prozent der Befragten die Lage der Wohnimmobilie: Schulen, Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten sollten in der Nähe sein. 43 Prozent würden Wert auf eine ruhige Lage des Hauses legen.

Für fast ebenso viele (41 Prozent) sei eine “nette Nachbarschaft” wichtig. Dagegen rangiere die Nähe zum Arbeitsplatz auf der Wunschliste weit unten: Nur jeder Fünfte achte beim Hauskauf darauf.

Auch der Blick ins Grüne sei nur 35 Prozent der Befragten in dieser Altersgruppe wichtig. Eine Kinder- oder familienfreundliche Wohngegend habe für knapp ein Viertel (23 Prozent) der Altersgruppe Priorität.

Immobilienkauf als Investition

Das Gros der jüngeren Generation sehe im Immobilienkauf auch eine attraktive Investition, um Haus oder Wohnung später zu vermieten. 82 Prozent aller Befragten zwischen 25 und 35 Jahren erwarte steigende Mietpreise. 71 Prozent erwarte höhere Grundstückspreise, und noch mehr seien sich sicher, dass in Zukunft der Bedarf an Wohneigentum weiter zunehmen werde.

Wunsch nach flexibler Finanzierung

Allerdings möchte sich die Generation Y laut den Studienergebnissen von einem Immobiliendarlehen nicht komplett in ihrer Lebensplanung einschränken lassen. Flexible Finanzierungsmodelle, mit deren Hilfe finanzielle Freiräume erhalten werden können, seien deshalb gefragt.

Die 25- bis 35-Jährigen würden sich vor allem Ratenpausen im Fall einer beruflichen Neuorientierung oder eines Sabbaticals wünschen.

“Diese junge Generation möchte beides: Werte schaffen und gleichzeitig spontan für Veränderungen sein”, sagt Jurgeit. “Ich sehe es als zentrale Aufgabe der Finanzdienstleister, sie dabei bestmöglich mit innovativen, flexiblen Kreditoptionen zu unterstützen.” (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ablaufprognosen der Lebensversicherer: Wer vor 2005 abschloss, der hat ein solides Produkt

Wie stark haben die deutschen Lebensversicherungsgesellschaften und deren Kunden in den letzten acht Jahren im Zinstief gelitten? Dieser Frage geht eine Auswertung des Analysehauses Partner in Life S.A. (PiL) nach. So haben 90 Prozent der Policen aller Versicherungsgesellschaften Kürzungen hinnehmen müssen; im Marktdurchschnitt in Höhe von 5,5 Prozent im Vergleich zu den Ablaufprognosen aus dem Jahr 2002.

mehr ...

Immobilien

Senkung der Grunderwerbssteuer: So hoch wäre die Entlastung

In den letzten Wochen mehren sich die Forderungen nach eiiner dringend erfoderlichen Reform der Grunderwerbssteuer. Experten haben jetzt einmal den Effekt einer geplanten Steuersenkung auf die Wohnungsfinanzierung analysiert. Wie viel Entlastung in Metropolen und in den Kreisen tatsächlich drin ist.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Ärger für Facebook: Petition gegen Libra gestartet

Gegen Facebooks Pläne für die Digitalwährung Libra hat die Bürgerbewegung Finanzwende am Dienstag gemeinsam mit der Brüsseler Organisation Finance Watch eine Petition gestartet. EU-Kommission und EZB werden darin aufgefordert, “dieses hochgefährliche Projekt sofort zu stoppen”. Ziel sei ein Verbot des Projekts.

mehr ...

Berater

Brexit: Briten zweifeln an fristgerechter Lösung

Boris Johnson wird heute alle Voraussicht nach zum neuen Premierminister Großbritanniens gewählt. Der umstrittene Konservative und Brexit-Befürworter verspricht unter anderem den fristgerechten EU-Austritt Großbritanniens bis zum 31. Oktober. Wie das trotz der ungeklärten Nordirland-Frage klappen soll? – Die Antwort auf diese Frage hat Johnson bisher nicht geliefert, weiß sie vermutlich selber nicht.

mehr ...

Sachwertanlagen

CH2 platziert erfolgreich erste Aves-Anleihe

Große Nachfrage verzeichnete in den vergangenen Wochen die Anleihe „Aves Transport 1“. Es handelt sich um die erste Anleihe des börsennotierten Konzerns Aves One, die mit einem Kupon von 5,25 Prozent ausgestattet ist und eine fünfjährige Laufzeit hat.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...