2. August 2016, 08:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generation Y träumt vom Eigenheim

Mehr als jeder Vierte der Generation Y möchte im kommenden Jahr ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen. Das ist ein Ergebnis der Studie “Wohneigentum und Baufinanzierung” des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF).

Umzug-karton-paar-jung-haus-shutterstock 134365157 in Generation Y träumt vom Eigenheim

Ein Großteil der Generation Y ist sich sicher den Wunsch, in der eigenen Immobilie zu wohnen auch finanzieren zu können.

Das IMWF befragte im April 2016 im Auftrag der PSD Bank Nord 1.000 Deutsche ab 18 Jahren. Demnach wünsche sich ein großer Anteil der Generation Y zwischen 25- und 35 Jahren eine eigene Immobilie. Zur Finanzierung würden junge Erwachsene flexible und sichere Finanzierungsmodelle nachfragen.

Die Entscheidung für den Kauf oder Bau einer Immobilie hänge mit ihrer Zuversicht zusammen, dieses Vorhaben finanziell bewältigen zu können. Insgesamt 64 Prozent der 25- bis 35-jährigen seien sich sicher, eine Immobilie finanzieren zu können – so viele wie in keiner anderen Altersgruppe, die für die Studie befragt wurden.

Zuversichtliche Generation

“Die Vertreter der Generation Y schätzen ihre berufliche Entwicklung und die damit einher gehenden finanziellen Perspektiven positiv ein. Das schafft innere Sicherheit und eine gute Planungsgrundlage für eine Eigenheimfinanzierung”, sagt Dieter Jurgeit, Vorsitzender der PSD Bank.

Wichtigstes Motiv bei der Eigenheimsuche sei der Wunsch, in eine größere und schönere Wohnung umziehen zu können. Jeder Vierte plane, eine Familie zu gründen. “Statt eine größere Wohnung zu mieten, nutzen viele lieber das günstige Zinsumfeld, um sich für eine vergleichbare finanzielle Belastung eine Immobilie zu kaufen”, so Jurgeit.

Lage, Lage, Lage

Entscheidendes Kaufkriterium sei für 47 Prozent der Befragten die Lage der Wohnimmobilie: Schulen, Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten sollten in der Nähe sein. 43 Prozent würden Wert auf eine ruhige Lage des Hauses legen.

Für fast ebenso viele (41 Prozent) sei eine “nette Nachbarschaft” wichtig. Dagegen rangiere die Nähe zum Arbeitsplatz auf der Wunschliste weit unten: Nur jeder Fünfte achte beim Hauskauf darauf.

Auch der Blick ins Grüne sei nur 35 Prozent der Befragten in dieser Altersgruppe wichtig. Eine Kinder- oder familienfreundliche Wohngegend habe für knapp ein Viertel (23 Prozent) der Altersgruppe Priorität.

Immobilienkauf als Investition

Das Gros der jüngeren Generation sehe im Immobilienkauf auch eine attraktive Investition, um Haus oder Wohnung später zu vermieten. 82 Prozent aller Befragten zwischen 25 und 35 Jahren erwarte steigende Mietpreise. 71 Prozent erwarte höhere Grundstückspreise, und noch mehr seien sich sicher, dass in Zukunft der Bedarf an Wohneigentum weiter zunehmen werde.

Wunsch nach flexibler Finanzierung

Allerdings möchte sich die Generation Y laut den Studienergebnissen von einem Immobiliendarlehen nicht komplett in ihrer Lebensplanung einschränken lassen. Flexible Finanzierungsmodelle, mit deren Hilfe finanzielle Freiräume erhalten werden können, seien deshalb gefragt.

Die 25- bis 35-Jährigen würden sich vor allem Ratenpausen im Fall einer beruflichen Neuorientierung oder eines Sabbaticals wünschen.

“Diese junge Generation möchte beides: Werte schaffen und gleichzeitig spontan für Veränderungen sein”, sagt Jurgeit. “Ich sehe es als zentrale Aufgabe der Finanzdienstleister, sie dabei bestmöglich mit innovativen, flexiblen Kreditoptionen zu unterstützen.” (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Münchener Verein unterzeichnet als erster Versicherer Deutsche Klimavereinbarung

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe hat am 2. September die Deutsche Klimavereinbarung des deutschen Finanzsektors unterschrieben. Der Münchener Gesellschaft ist der erste deutsche Versicherer, der der Klima-Selbstverpflichtung beitritt. Die anderen bisherigen 18 Unterzeichner sind überwiegend Akteure aus dem Bankensektor.

mehr ...

Immobilien

Grüne: Läden sollen wegen Corona Mieten neu aushandeln dürfen

Kleine Geschäfte und Selbstständige sollen bei schweren Einschränkungen in der Coronakrise nach Ansicht der Grünen ihre Mieten neu aushandeln dürfen.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreis ist Gradmesser der Corona-Pandemie

Öl gilt immer noch als Schmierstoff der Wirtschaft. Doch in diesem Jahr läuft nichts wie geschmiert. Als Energieträger und Grundstoff für die Industrie zeigt der Ölpreis den Grad der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an. Und die Wirtschaftsaktivität ist mit der Corona-Pandemie deutlich gesunken. Ein Beitrag von Max Holzer, Leiter Relative Return und
Mitglied des Union Investment Committee

mehr ...

Berater

Project: Vertriebs-Chef wird Holding-Vize

Mit Wirkung zum 21. September 2020 ist Alexander Schlichting (45) vom Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Holdinggesellschaft der Project Investment Gruppe ernannt worden. Der Holding-Vorstand wird damit von zwei auf drei Mitglieder erweitert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ökostrom-Anteil in diesem Jahr bisher bei rund 48 Prozent

Nahezu die Hälfte des Stromverbrauchs in Deutschland wurde in den ersten neun Monaten des Jahres aus erneuerbaren Energien gedeckt. Der Ökostrom-Anteil soll weiter steigen.

mehr ...

Recht

Auszug: Neun Dinge, die Mieter beachten sollten  

Wer in nächster Zeit Lust auf Farbe in seiner Mietwohnung bekommt, sollte wissen, wie lange er sie noch bewohnt. Denn zunächst sind kräftige Farben kein Problem, beim Auszug aber endet laut Bundesgerichtshof das Recht des Mieters auf freie Farbwahl. Worauf Mieter und Vermieter bei Renovierungen am Ende der Mietzeit achten müssen, zeigt ein Überblick von Gerichtsurteilen, die die Arag zusammengestellt hat.

mehr ...