15. September 2016, 08:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hansainvest legt Spezialfonds mit US-Wohnimmobilien auf

Die Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH legt einen neuen Immobilienspezialfonds auf, der in Wohnimmobilien in den USA investieren wird. Das Zielvolumen liegt bei einer Milliarde US-Dollar.

Flagge-usa-750-shutterstock in Hansainvest legt Spezialfonds mit US-Wohnimmobilien auf

Der Fonds “Hansa US Residential” soll in Wohnimmobilien in amerikanischen Metropolregionen investieren.

Der Fonds „Hansa US Residential“ richtet sich an institutionelle Investoren, die sich an Core-Wohnobjekten in den USA beteiligen wollen.

Das Zielfondsvolumen beträgt nach Auskunft der Gesellschaft eine Milliarde US-Dollar, das Eigenkapital soll bei rund 500 Millionen US-Dollar liegen.

Die Ausschüttungsrendite für die Investoren wird mit 4,5 Prozent per annum prognostiziert. Der Fonds firmiere in der rechtlichen Gestalt eines deutschen Immobilienspezialfonds nach Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB).

Kooperation mit Bell Partners

Hansainvest fungiert als Fondsmanager und wird dabei mit Bell Partners (Bell) kooperieren – einer Investment- und Management-Gesellschaft von Wohnimmobilien mit Fokus auf qualitativ hochwertigen Multi-Family-Houses in den gesamten USA.

Seit dem Jahr 2002 hat Bell den Angaben zufolge Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von mehr als zehn Millarden US-Dollar abgeschlossen – davon fast 1,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015.

„Bell bringt einen sehr guten Marktzugang und die notwendige Rundum-Expertise im Bereich Multi-Family-Houses mit“, sagt Nicholas Brinckmann, Geschäftsführer der Hansainvest. Darüber hinaus werde ein Investment-Vehikel von Bell als Co-Investor in den Fonds investieren.

Positive Fundamentaldaten

„Die positive Entwicklung der ökonomischen und demografischen Fundamentaldaten spricht langfristig eindeutig für Investments in den US-Wohnimmobilienmarkt. Dies hat letztlich den Ausschlag für unsere Entscheidung gegeben, einen US-Fonds aufzulegen“, führt Brinckmann weiter aus.

Geografisch soll der Fonds in Metropolregionen mit positiven demografischen und wirtschaftlichen Fundamentaldaten investieren. Die Objekte sollen in wirtschaftlich starken Regionen und größeren Städten gelegen sein.

Der Fokus liege dabei auf Wohnobjekten mit einem Volumen von 50 bis 100 Millionen US-Dollar. Zu diesem Spektrum gehörten Wohnhochhäuser, Wohnblöcke und Wohnapartmentanlagen, die jeweils zwischen 150 und 550 Wohneinheiten umfassen. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...