Immobilienbarometer: Sinkende Angst vor Wertverlust

Immobilienkäufer gewinnen mehr Selbstvertrauen. Mehr als die Hälfte aller Befragten (55 Prozent) glaubt, dass der Wert der Immobilie mindestens die Inflation ausgleicht oder wächst. Das zeigt die aktuelle Umfrage „Immobilienbarometer“ von Interhyp und Immobilienscout24.

Die Wohnungsgesellschaft LEG Immobilien will Immobilien zukaufen.
Besonders Käufer, die die Immobilie für Fremdnutzer erwerben, blicken optimistisch in die Zukunft.

Bei den Kaufinteressenten sinke die Angst vor einem Wertverlust im Vergleich zum Vorjahr um 29 Prozent. Nur noch sieben Prozent würden von einem Minusgeschäft ausgehen. Vor allem die 18- bis 29-Jährigen seien optimistischer. Habe 2015 noch jeder Sechste geglaubt bei einem Immobilienkauf einen Wertverlust hinnehmen zu müssen, seien es aktuell nur fünf Prozent.

Jeder Fünfte erwartet Wertzuwachs

Parallel dazu erwarten 61 Prozent der jüngeren Kaufinteressenten laut den Umfrageergebnissen, dass die momentane Wertentwicklung die Inflation ausgleiche. Die Kapitalanleger blicken nach Angaben des Immobilienbarometers zuversichtlich auf den Immobilienkauf. Jeder Fünfte (20 Prozent) rechnet mit einem hohen Wertzuwachs.

Vorsichtige Eigennutzer

62 Prozent derjenigen, die eine Immobilie zur Fremdnutzung erwerben wollen, glaubten an eine Wertsteigerung der Immobilie, die die Inflation ausgleiche. Noch vor fünf Jahren sei nur rund jeder zehnte Investor (elf Prozent) von einem Inflationsausgleich ausgegangen.

[article_line tag=“Wohnimmobilien“]

Die Eigennutzer seien im Gegensatz zu den Kapitalanlegern dagegen etwas vorsichtiger. Zwar schwinde im Vergleich zum Vorjahr die Angst vor einem Wertverlust von zehn auf acht Prozent, aber nur jeder Zehnte glaube an einen Wertzuwachs seiner Immobilie. (kl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.