Anzeige
Anzeige
8. April 2016, 13:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobiliennachfrage: Beliebtheit behindert Assetbeschaffung

Derzeit gibt es im Bereich der Sachwertanlagemöglichkeiten einen klaren Favoriten: Immobilien. Aufgrund steigender Preise sehen sich Asset Manager allerdings Problemen bei der Assetbeschaffung ausgesetzt – und das Damoklesschwert einer möglichen Immobilienblase schwebt weiterhin über dem Markt.

Nachfrage Immobilien

Patrick Brinker, Geschäftsführer der HTB-Gruppe: “Wir stellen fest, dass es zunehmend schwieriger wird, vernünftige, qualitativ hochwertige Immobilien zu vertretbaren Preisen zu bekommen”

Laut Andreas Heibrock, Geschäftsführer von Patrizia Grundinvest, haben die niedrigen Zinsen besonders bei Immobilien zu einer stärkeren Nachfrage geführt.

Vom Immobilienboom profitieren

“Getrieben wird diese Entwicklung auch von vielen institutionellen Investoren, die auf der Suche nach Anlagealternativen diese Assetklasse in ihren Portfolios stärker gewichten. Gerade Immobilien in wirtschaftsstarken Ballungsgebieten gelten als wertstabil und inflationssicher. Von dieser Entwicklung können auch Privatanleger durch Investitionen in entsprechende Publikums-AIFs profitieren”, so Heibrock.

Tatsächlich investiert der überwiegende Anteil der aktuellen Beteiligungsangebote in Immobilien. Frank Auzinger, Vorstand Vertrieb und Marketing des auf Wohnimmobilien spezialisierten Fondsanbieters ZBI, überrascht es nicht, dass insbesondere bei dem derzeitig unsicheren Kapitalmarktbedingungen Immobilien im Anlegerfokus stehen:

“Vermehrt stellen wir fest, dass durch die Regulierung der geschlossene Publikums-AIF zunehmend an Bedeutung gewinnt. Wir sind davon überzeugt, dass die Assetklasse Immobilie langfristig keine marktbeherrschende Stellung einnehmen wird. Jedoch beobachten wir, dass private Anleger dem Vorbild der institutionellen Investoren folgen und die Immobilienquote im Anlageportfolio erheblich steigern.”

Seite zwei: Marktumfeld weiter vielversprechend

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Cyberpolicen: “Einige Versicherer werden das eventuell nicht überleben”

Cyberpolicen können Versicherer in die Pleite treiben. Davor warnte Jens Krickhahn, Cyberspezialist beim Allianz-Industrieversicherer AGCS, auf der Konferenz “Versicherung und Internet”, wie die veranstaltende “Süddeutsche Zeitung” (SZ) berichtet.

mehr ...

Immobilien

Deutsche finden Mieten zu teuer

Der Großteil der Bundesbürger ist der Ansicht, dass die Mieten für Wohnraum hierzulande zu hoch sind. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Bei der Wohnungssuche sind zudem viele Menschen bereit, viele persönliche Daten preiszugeben.

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Mehr als nur ein Versprechen

Japan ist kein Markt für kurzfristig orientierte Anleger, aber für geduldige Optimisten werden sich Investitionen lohnen. Während die Aktienbewertungen in der Regel schon sehr hoch sind, werden die Bewertungen japanischer Aktien den strukturellen Verbesserungen nicht gerecht. Gastbeitrag von Richard Kaye, Comgest

mehr ...

Berater

“Kein zugelassenes Institut”

Die Finanzaufsicht BaFin warnt vor einer Pseudo-Bank aus Hessen, die auf ihrer Website von umfangreichen Finanzdienstleistungen und der Zugehörigkeit zu einer bekannten Bankengruppe tönt. Offenbar ist alles erlogen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reger November im Sachwerte-Zweitmarkt

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnete auf dem Zweitmarkt für Sachwertinvestments im November erstmals seit knapp einem halben Jahr mehr als 500 Handelsabschlüsse in einem Monat. Auch die Kurse zogen an.

mehr ...

Recht

Wie Patchwork-Familien am besten für den Notfall vorsorgen

Patchwork-Familien sind heute gang und gäbe. Da deutsche Gesetze jedoch häufig noch auf dem traditionellen Familienbild basieren, ist es für diesen Familien-Typus umso wichtiger, eigenständig Vorkehrungen für Ernstfälle zu treffen.

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...