Anzeige
Anzeige
6. Dezember 2016, 14:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Künstliche Intelligenz trifft Banken-IT: Forschungsprojekt will Immobilienkredite beschleunigen

In seinem Forschungsprojekt “faScan” setzt das Berliner Technologie-Unternehmen Pro-Direct-Finance Künstliche Intelligenz ein, um die Vergabe von Immobilienkrediten zu beschleunigen.

Künstliche Intelligenz trifft Banken-IT: Forschungsprojekt will Immobilienkredite beschleunigen

Das Forschungsprojekt „faScan“ verknüpft Künstliche Intelligenz und Machine-learning-Algorithmen mit der Baufinanzierungs-Branche.

Kreditsachbearbeitern von Immobilienfinanzierungen würden Dokumente für die Prüfung des Kreditantrages häufig als Kopien und Scans in schlechter Qualität angeliefert, so Pro-Direct-Finance. Die Seiten sind demnach oft ungeordnet und unterschiedlich formatiert. Die korrekte Identifizierung und Zuordnung der Dokumente bündele Ressourcen und koste Zeit.

An dieser stelle setzt das Forschungsprojekt faScan an, das das Berliner Technologie-Unternehmen vor anderthalb Jahren gestartet hat. Das Forschungsprojekt verknüpft demnach Künstliche Intelligenz und Machine-learning-Algorithmen. Die Systemlösung soll unter Einsatz von Machine-learning-Methoden das Erkennen, Verstehen und Zuordnen digitalisierter Unterlagen automatisieren. Dabei lese sie Texte und Grafiken, erkenne darin Muster, verstehe den Inhalt und übernehmen Zuordnungen.

Automatische Dokumentenerkennung und -zuordnung

“Mit faScan verknüpfen wir Zukunftstechnologien mit einer Branche, die in weiten Teilen den Digitalisierungszug immer noch nicht genommen hat”, so Siegfried Fichtler, Geschäftsführer von Pro-Direct-Finance. “Kreditanträge können wesentlich schneller beantwortet werden, Mitarbeiter werden entlastet – es gibt mehr Freiraum für die Beratung, Prüfung und den Service. Dadurch steigt die Qualität der Kredite.”

faScan ist demnach in der Lage, Schlüssel-Elemente auf den einzelnen Seiten zu erkennen und zu verstehen, welche Dokumente zusammengehören. Das System erkennt demnach vollautomatisch, welche Unterlagen vorliegen. Die Dokumente, die für einen Kreditantrag notwendig sind, sollen so identifiziert, indexiert und dem angekoppelten Dokumentenmanagement-System zugeordnet werden. Die vorsortierten und interpretierten Informationen werden laut Pro-Direct-Finance automatisch in die digitale Akte der jeweiligen Banken-IT übergeben.

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Digitale Transformation: Chancen nutzen im Kundendialog

Jetzt mal Butter bei die Fische: Sprechen Sie eigentlich mit Ihren Kunden? So richtig face-to-face, via Videochat oder zumindest am Telefon – oder schreiben Sie nur noch E-Mails?

Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Berlin: Temporäres Wohnen ist “Everybody’s darling”

Der Markt für temporäres Wohnen in der Bundeshauptstadt verändert sich. Immer mehr internationale Investoren und Betreiber sowie neuentwickelte Konzepte bilden aktuell die relevantesten Trends.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Hinterbliebenenversorgung: Sind Altersabstandsklauseln rechtens?

Sogenannte Altersabstandsklauseln sind ein taugliches Mittel zur Risikobegrenzung bei der Hinterbliebenenversorgung. Ob derartige Regelungen rechtswidrig sind, musste jüngst das Bundesarbeitsgericht (BAG) entscheiden.

Gastbeitrag von Dr. Michael Rein, CMS Deutschland

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...