30. August 2016, 10:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lage-Rating: Frankfurt ist für Investoren attraktiv

In Frankfurt lohnt sich laut dem Lage-Rating von Immobilienscout24 und Handelsblatt Online  der Immobilienkauf im gesamten Stadtgebiet. Das Rating für Frankfurt analysiert ausgewählte Stadtteile im Hinblick auf die Investitionssicherheit und ist der zweite Teil einer vierteiligen Serie.

Frankfurt-lage in Lage-Rating: Frankfurt ist für Investoren attraktiv

Frankfurt am Main und die angrenzenden Landkreise entwickeln sich aus Investorensicht vielversprechend.

“Frankfurt am Main zeichnet sich durch ein hohes Preisniveau aus, das aus einer großen Nachfrage nach Wohnraum und einem zu knappen Angebot resultiert. Für Investoren ist der Immobilienkauf eine sichere Bank, da sie ihre Immobilie mit großer Sicherheit gewinnbringend wieder verkaufen können”, so Jan Hebecker, Leiter Märkte und Daten bei Immobilienscout24.

Besonders die Bezirke der Innenstadt würden aufgrund des hohen Preisniveaus und der stabilen Wertentwicklung als sehr gute Lagen gelten. Dennoch sollten Interessenten innerhalb der einzelnen Stadtteile die Lage der Immobilie vor dem Kauf genauestens prüfen.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Bildschirmfoto-2016-08-30-um-10 00 41 in Lage-Rating: Frankfurt ist für Investoren attraktiv

Lagerating Altstadt-Innenstadt:

Im Frankfurter Stadtteil Altstadt, nördlich des Mainufers, werde seit Jahren gebaut und rekonstruiert. Nicht mehr lange bis in der “neuen Mitte Frankfurts” Richtfest gefeiert werde. Weiter oben, im nordwestlichen Teil des Innenstadtgebiets würden sich rund um den Goethe- und Kaiserplatz sehr gute Lagen finden.

Mittlere Lagen würden im östlichen Stadtgebiet rund um die Stephanstraße und den Klaus-Mann-Platz angrenzen. Einfache Lagen seien im Stadtzentrum zwischen Holzgraben und Mainkai.

Zum Vergrößern bitte klicken.

Bildschirmfoto-2016-08-30-um-10 02 35 in Lage-Rating: Frankfurt ist für Investoren attraktiv

Lagerating Westend-Süd:

Das Westend sei eines der begehrtesten Luxuswohnquartiere Frankfurts mit gründerzeitlichen Villen, vielen Altbauten und überdurchschnittlichen Immobilienpreisen. Besonders gefragt seien die Gebiete in unmittelbarer Nähe von Palmengarten und Grüneburgpark.

Zu den besten Wohnlagen würden die Beethovenstraße und die Schumacherstraße gehören Auch im östlichen Teil des Westend-Süd, im Gärtnerweg, sowie nördlich und südlich der Bockenheimer Landstraße gebe es gute Lagen. Einfache bis mittlere Lagen würden sich in Richtung Mainzer Landstraße, etwa rund um Savignystraße und Westendstraße finden. (kl)

Foto: Immobilienscout24

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

GKV: Spahn will mehr Wettbewerb zwischen Kassen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will es den Bürgern leichter machen, zwischen einzelnen gesetzlichen Krankenkassen zu wechseln. Das schrieb der CDU-Politiker in einem am Sonntag veröffentlichten Gastbeitrag für das “Handelsblatt”.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...