26. August 2016, 14:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lage-Rating Berlin: Die besten Chancen

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Bildschirmfoto-2016-08-26-um-14 02 14 in Lage-Rating Berlin: Die besten Chancen

Lage-Rating Tempelhof:

Tempelhof sei durch eine Mischung aus Mietshäusern und Einfamilienhaus-Siedlungen sowie Industrie- und Grünflächen charakterisiert. Entsprechend lasse sich der Bezirk in drei Lagequalitäten untergliedern.

Gute Lagen würden sich im nördlichen Teil des Bezirks finden – in Neu-Tempelhof in der sogenannten Fliegersiedlung rund um die Manfred-von-Richthofen-Straße. Südlich daran angrenzend gebe es mittlere Lagen, die rechts und links der großen Verkehrsachse Tempelhofer Damm in Richtung Mariendorf in einfache Lagen übergehen würden.

Bildschirmfoto-2016-08-26-um-14 01 44 in Lage-Rating Berlin: Die besten Chancen

Lage-Rating Wilmersdorf:

Wilmersdorf ist im Südwesten Berlins relativ zentral gelegen und mit dem Grunewalder Forst einer der grünsten Stadtteile Berlins. Die Nachfrage nach den repräsentativen Altbauten sei hoch und zu den guten Lagen würden die Straßenzüge rund um den Olivaer Platz sowie alle Lagen in der Nähe der prominenten Shopping- und Flaniermeile Kurfürstendamm zählen.

Die südlich angrenzenden Seitenstraßen, wie die Kantstraße oder die Fasanenstraße, würden in die Kategorie “mittlere Lage” gehören. Daran würden sich die einfacheren Lagen anschließen. Einige gute Lagen würden aus diesem Muster im südlichen Bereich Wilmersdorfs herausragen, wie beispielsweise einzelne Straßen rund um die Blissestraße oder noch weiter südlich am Südwestkorso.

Lage-Rating für Deutschland:

Die besten Lagen (AAA) würden sich in den Metropolräumen der Top-fünf-Städte München, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin und Köln, aber auch in Stuttgart, Düsseldorf, Münster, Wolfsburg, Freiburg im Breisgau sowie im Raum Nürnberg und in der Bodensee-Region finden.

Unsichere Lagen im Hinblick auf eine stabile Wertentwicklung von Immobilien (Bewertungen CC bis D) würden sich in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern finden – ausgenommen die Küstenregion und die Ostseeinseln – im südlichen Niedersachsen oder im ländlichen Teil von Sachsen-Anhalt. In diesen strukturschwachen Regionen habe der demografische Wandel bereits zu deutlichen Bevölkerungsverlusten geführt, der starke Auswirkungen auf den Immobilienmarkt habe.

Das Lage-Rating basiert auf Immobilienmarktdaten von ImmobilienScout24, wie Preisniveaus und Preisentwicklungen der vergangenen fünf Jahre. Zusätzlich sind als externe Faktoren die Bevölkerungsentwicklung und die Entwicklung der Arbeitsplätze in die Analyse eingeflossen, da diese Faktoren einen entscheidenden Einfluss auf die Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt haben. Das Lage-rating auf Stadtteilebene unterscheidet nach den drei Kategorien “gut”, “mittel” und “einfach”. (kl)

Foto: Immobilienscout24

 

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...