13. Juni 2016, 13:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Plattform Zinsbaustein geht an den Start

Der Projektentwickler Sontowski & Partner hat gemeinsam mit Fin Leap eine digitale Plattform für Immobilieninvestments gegründet. Anleger können sich über die Plattform Zinsbaustein an Immobilienprojekten beteiligen.

Haus-bausteine-750-shutt 94296382 in Neue Plattform Zinsbaustein geht an den Start

Über die neue Plattform Zinsbaustein sollen die Anleger die Auswahl unter einer Vielzahl unterschiedlicher Projekte haben.

Zum Start konzentriert sich Zinsbaustein den Angaben zufolge auf die Einsammlung und Vermittlung von Kapital für Projektentwicklungen und Bestandsinvestments in einer Größenordnung bis zu 2,5 Millionen Euro.

Projektentwickler und Immobilieninvestoren könnten durch die Plattform nicht nur ihren Kapitalbedarf decken, so Sontowski & Partner. Durch die Einbindung auf die Plattform erhielten sie zudem die Möglichkeit, ihr Unternehmen sowie ihre Projekte deutschlandweit einem breiten Publikum zu präsentieren.

Breites Spektrum an Projekten


Anleger können ab 500 Euro pro Projekt investieren. Die angestrebte Verzinsung des eingesetzten Kapitals liege zwischen vier und sechs Prozent jährlich – gewährleisten soll das eine strenge Auswahl der angebotenen Projekte.

Die Plattform gestalte und überwache dabei den gesamten Prozess der Projektauswahl, Zahlungsabwicklung, Mittelverwendungskontrolle und Betreuung der Anleger.

 Geführt wird Zinsbaustein von Steffen Harting und Matthias Lissner.

„Wir demokratisieren Immobilieninvestitionen und machen sie einem breiten Spektrum an Anlegern zugänglich. Dabei wollen wir eine Vielfalt von Immobilienprojekten mit unterschiedlichen Nutzungsarten und Regionen anbieten. So ist jeder Anleger in der Lage, sein eigenes, diversifiziertes Portfolio aufzubauen. Das ist bisher für den Privatanleger im Immobiliensektor nur sehr bedingt möglich“, so die Gründer.

Marc Stilke und Eric Romba im Beirat

Der Projektentwickler, Bauträger und Investor S&P besitzt eine mehr als 30-jährige Erfahrung in der Entwicklung und Finanzierung von Immobilien. Fin Leap bringt sein Know-how in der Schaffung und Aufbau von digitalen Geschäftsmodellen ein.

„Unser Ziel ist es, mit Zinsbaustein der Immobilienscout der Immobilieninvestments zu werden“, erklärt Klaus Jürgen Sontowski, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von S&P. Im Beirat von Zinsbaustein sitzen neben den Vertretern der beiden Gesellschafter S&P und Fin Leap noch Marc Stilke, Prop-Tech-Investor und langjähriger CEO von Immobilienscout, sowie Rechtsanwalt Eric Romba, Hauptgeschäftsführer des BSI Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e.V.

Erstes Projekt bereits abgeschlossen



Ein erstes Projekt konnte Zinsbaustein den Angaben zufolge bereits platzieren: Für das Brauhaus-Projekt in Forchheim sei in weniger als 24 Stunden das Funding-Ziel erreicht worden.

Aktuell könne in ein Senior Living Projekt in Stein bei Nürnberg investiert werden und ein Student Living in Düsseldorf stehe kurz vor dem Start. Weitere Projekte sollen folgen. (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Google: “Nicht der Kern unserer DNA“

Cash. sprach mit Jan Meessen, Industry Manager Insurance bei Google Deutschland, über die Unterstützung der Versicherungskonzerne bei der digitalen Transformation, einen möglichen Einstieg ins Versicherungsgeschäft und persönliche Beratung für “Digital Natives“.

mehr ...

Immobilien

Ferienimmobilien: Vielerorts mehr Nachfrage als Angebot

Die hohe Nachfrage nach Ferienimmobilien hält nach einem aktuellen Marktbericht von Engel & Völkers an. Während sich die Preise für Häuser weitgehend konsolidiert hätten, seien bei Ferienwohnungen weiterhin deutliche Preissteigerungen zu erwarten.

mehr ...

Investmentfonds

“Vor den großen Blasen platzen die kleinen”

Ist die Volatilität dauerhaft an die Märkte zurückgekehrt? Deutet das daraufhin, dass die Märkte nach dem langen Aufschwung nun unter Stress stehen? Jupiter hat sechs Indikatoren untersucht, um diese Fragen zu beantworten: Gastbeitrag von James Clunie, Jupiter Asset Management

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia-Investitionen in Irland und Deutschland

Die Patrizia Immobilien AG meldet den Ankauf eines Bürogebäudes in Dublin sowie von projektierten Studenten- und Businessapartments in Leipzig und Mainz.

mehr ...

Recht

Die neue Datenschutzgrundverordnung – und ihre Folgen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Mit ihrer Hilfe sollen die persönlichen Daten von EU-Bürgern künftig besser geschützt werden. Roland-Partneranwalt und Datenschutzexperte Frank W. Stroot von der Kanzlei bpl Rechtsanwälte Stroot & Kollegen in Osnabrück verrät, welche Folgen die neue Verordnung mit sich bringt.

mehr ...