Anzeige
18. März 2016, 13:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Primus Valor: Neuer Wohnraum in Bestandsimmobilien bietet Vorteile

Der Immobilienentwickler Primus Valor hat die jüngste Diskussion um Maßnahmen gegen die Wohnungsnot ausdrücklich begrüßt.

Grundler Gordon 02 300dpi in Primus Valor: Neuer Wohnraum in Bestandsimmobilien bietet Vorteile

Gordon Grundler, Vorstandsmitglied von Primus Valor

Wie eine Untersuchung der Universität Darmstadt und des Pestel-Instituts kürzlich gezeigt habe, könnten mittels Dach-Aufstockungen in Deutschland bis zu 1,5 Millionen neue Wohnungen entstehen.

“Neuen Wohnraum in bestehenden Objekten zu gewinnen, bietet einige große Vorteile. Da kein zusätzliches Grundstück erworben werden muss und Anschlüsse für Energie und Wasser bereits vorhanden sind, sind Ausbauten am Dach ein kostengünstiger Weg, zusätzlichen Wohnraum zu schaffen”, sagte Vorstand Gordon Grundler.

Einen weiteren Vorteil dieser Form der Wohnraumgewinnung sieht er in der Möglichkeit, ältere Objekte energetisch zu sanieren. “Gerade das Dach ist für die positive Klimabilanz einer Immobilie entscheidend. Wird hier investiert, kann neben der Wohnungsnot auch der Energieverbrauch gemindert werden. Unterm Strich profitieren davon auch die Mieter in Form von niedrigeren Nebenkosten”, so Grundler.

Gewerbeflächen nutzbar machen

Eine weitere Maßnahme, um Wohnraum zu gewinnen, sei die Umwandlung von Gewerbeflächen. “Vor allem in gefragten Innenstadtlagen finden sich noch immer brach liegende Gewerbeimmobilien, die sich nutzbar machen lassen. Wenn Gesetzgeber und Investoren der Wohnungsnot gemeinsam begegnen, ist dieses Problem mittelfristig lösbar”, meint Grundler. (kb)

Foto: Primus Valor

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Verbraucherschützer kritisieren Zusatzversicherungen für Schüler

In Baden-Württemberg werden zu Schuljahresbeginn Versicherungspolicen von den Klassenlehrern an die Schüler verteilt – im Auftrag des Kultusministeriums. Verbraucherschützer halten die Policen für überflüssig, wie “Spiegel online” berichtet.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Retailer setzen auf kleinere Flächen

Aufgrund der hohen Mieten an den deutschen Top-Standorten setzen viele in- und ausländische Labels nach Angaben von BNP Paribas Real Estate auf kleinere Verkaufsflächen. Deutschland sei jedoch nach wie vor für viele Marken aufgrund der positiven Rahmenbedingungen einer der wichtigsten Ziel- und Expansionsmärkte.

mehr ...

Investmentfonds

Privates Geldvermögen klettert weiter

Die Zinsflaute macht Sparern auch weiterhin schwer zu schaffen. Steigende Börsenkurse lassen Besitzer von Aktien gleichzeitig aufhorchen. Dennoch ändert sich das Anlageverhalten der deutschen Sparer bislang kaum.

mehr ...

Berater

Blau direkt startet Web-App

Der Maklerpool Blau direkt hat eine Web-App für die hauseigene Anwendung “simplr” gestartet. Wie das Lübecker Unternehmen mitteilt soll die Web-App Kunden unter anderem den Vorteil bieten, dass sie nicht erst auf dem Smartphone installiert werden muss und auf sämtlichen Endgeräten funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Chef bei Hamburg Trust

Der Hamburger Immobilien-Investmentmanager Hamburg Trust Grundvermögen und Anlage GmbH hat die Geschäftsführung ab dem 1. Januar 2018 durch Oliver Priggemeyer verstärkt.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...