9. November 2016, 10:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Schockwellen werden wieder abebben”

Claus P. Thomas, Deutschland-Chef von LaSalle Investment Management, kennt noch nicht die Folgen, die der Sieg Donald Trumps auf die Immobilienmärkte haben wird. Er betont jedoch, dass künftig ein Immobilienmann den mächtigsten Staat der Welt führen wird.

Claus-thomas-lasalle in Schockwellen werden wieder abebben

Thomas Claus, LaSalle IM

Der Wähler jenseits des Atlantiks hat gesprochen. Das Ergebnis der US-Wahl überrascht die politischen Analysten und Demoskopen genauso wie zur Jahresmitte die Entscheidung der Briten, die EU zu verlassen. Gewissheiten und sichere Voraussagen gibt es auf jeden Fall keine mehr. Nicht zuletzt das belegt der Ausgang dieser Wahl einmal mehr.

Neue, republikanische Zeitrechnung

Donald Trump als Wahlsieger und künftigen US-Präsidenten hatten die wenigsten auf der Rechnung. In den Vereinigten Staaten von Amerika beginnt ab Januar 2017 eine neue, eine republikanische Zeitrechnung. Mit welchen Konsequenzen bleibt abzuwarten. Niemand vermag derzeit einzuschätzen, was die konkreten Auswirkungen dieser Wahl sein werden. Kurzfristig wird der Wahlausgang Schockwellen über die Börsen dieser Welt jagen, vergleichbar dem Brexit-Referendum zur Jahresmitte. Aber diese Schockwellen werden wieder abebben.

Frühestens nach den berühmten ersten hundert Tagen des neuen Präsidenten werden wir wissen, wohin die Reise wirklich geht – politisch und wirtschaftlich. Fakt ist aber: mit Donald Trump regiert ab 2017 ein Immobilienmann den nach wie vor wichtigsten und mächtigsten Staat dieser Erde.

Foto: LaSalle

Ihre Meinung



 

Versicherungen

AfW kritisiert Ergebnis der Präsidiumswahl des GDV

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung bemängelt, dass wie schon in den Vorjahren kein Vertreter der Maklerversicherer in das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gewählt wurde. Beim GDV reagiert man schmallippig auf die Kritik.

mehr ...

Immobilien

Akutes Risiko für Immobilienblase in München und Frankfurt

München und Frankfurt liegen beim Risiko einer Immobilienblase nach Einschätzung der Großbank UBS weltweit vorne. Die Städte zeigten unter 25 betrachteten Metropolen die deutlichsten Zeichen einer Überhitzung, teilte das Schweizer Geldhaus am Mittwoch in Frankfurt mit.

mehr ...

Investmentfonds

Trump vs. Biden – das Ergebnis des ersten TV-Duells

Sie brüllten, sie beleidigten sich, sie fielen sich gegenseitig ins Wort: Das erste TV-Duell zwischen Donald Trump und Joe Biden hat wohl die Erwartungen vieler US-Amerikaner noch untertroffen. Eine Blitzumfrage von CBS News gemeinsam mit YouGov unter US-Amerikanern, die das TV-Duell verfolgt haben, zeigt nun, dass die Debatte beiden Kandidaten eher geschadet als genützt hat.

mehr ...

Berater

Corona-Effekt: BVR rechnet 2020 und 2021 mit hoher Sparquote

In der Coronakrise werden die Deutschen ihrem Ruf als Nation von Sparern gerecht. Sowohl 2020 als auch 2021 dürfte die Sparquote deutlich steigen, wie der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am Mittwoch prognostizierte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...