4. Mai 2016, 11:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohngebäudeversicherung: Vermeidung von Vermögensvorteilen

Enthalten die allgemeinen Versicherungsbedingungen in der Wohngebäude-versicherung eine “strenge Wiederherstellungsklausel”, muss eine enge Auslegung dieser erfolgen, um eine Bereicherung des Versicherungs-nehmers ausschliessen zu können, so der BGH in einem Urteil.

Wohngebäudeversicherung

Dem Versicherten könnten durch die Versicherung Vermögensvorteile entstehen – dies gilt es zu vermeiden.

In dem Streitfall war einem Versicherungsnehmer bei dem Brand seines Hauses ein erheblicher Schaden entstanden.

Neuwert- versus Zeitwertanteil

Sein Wohngebäudeversicherer hatte ihm eine Zeitwertentschädigung von 134.501,59 Euro gezahlt. Der Hausbesitzer verlangt aber zusätzlich eine Entschädigung für den Neuwertanteil des Hauses.

In den allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) steht hierzu:

“Sie erwerben den Anspruch auf Zahlung des Teils der Entschädigung, der den Zeitwertschaden übersteigt (Neuwertanteil), nur, soweit und sobald Sie innerhalb von drei Jahren nach Eintritt des Versicherungsfalls sicherstellen, dass Sie die Entschädigung verwenden werden, um versicherte Sachen in gleicher Art und Zweckbestimmung an der bisherigen Stelle wiederherzustellen oder wiederzubeschaffen …”

Der Versicherungsnehmer hatte innerhalb der Dreijahresfrist mit dem Neubau eines Wohnhauses begonnen.

Der Versicherer weigert sich allerdings, den Neuwertanteil zu übernehmen, da die neu errichtete Immobilie wegen einer vergrößerten Grundfläche um 37 Prozent “in Art und Größe wesentlich von dem früheren Gebäude abweiche und deshalb nicht von gleicher Art und Zweckbestimmung im Sinne von Paragraf 28 (7) VGB 2010 sei.”

Das zuständige Landgericht hatte dem Versicherer recht gegeben, das Oberlandesgericht dem Versicherungsnehmer.

Seite zwei: Enge Auslegung der “strengen Wiederherstellungsklausel”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Facebooks Libra macht Kryptowährungen massentauglich – auch ohne Banken

Mehr als 2,4 Milliarden potenzielle Nutzer für Facebooks Kryptowährung Libra: Gelingt es Facebook nach der Revolutionierung der privaten und öffentlichen Kommunikation nun auch, das globale Geldsystem zu revolutionieren?

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...