Anzeige
12. Januar 2016, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zabel Property AG plant Expansion

Die Zabel Property AG, ein auf internationale Wohnungsverkäufe spezialisiertes Unternehmen aus Berlin, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. Der Dienstleister will daher nach Frankfurt expandieren.

Luxuswohnungen-berlin-shutterstock 202564837 in Zabel Property AG plant Expansion

Luxuswohnungen in Berlin: Die Objekte sind besonders als Zweitimmobilie beliebt.

Zabel Property verkaufte 2015 in Berlin nach eigenen Angaben 278 Eigentumswohnungen mit einem Gesamtvolumen von 118 Millionen Euro. Dies sei eine Zunahme von rund 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Geplante Ausweitung

Thomas Zabel, Gründer und Vorstand von Zabel Property, erwartet auch künftig einen Anstieg der Investitionen aus dem Ausland, der nicht nur Berlin betreffen würde.

Deshalb sei eine Ausweitung auf Frankfurt geplant, da die Metropole international bekannt und besonders bei chinesischen Investoren bereits etabliert sei.

In 2015 kamen laut Zabel Property circa 70 Prozent der Käufer aus dem Ausland. Investoren aus dem Nahen Osten stellten mit 33 Prozent die größte Gruppe der Wohnungskäufer. Es folgten mit jeweils neun Prozent Käufer aus China und den EU-Staaten. Zwei Prozent der Kunden kamen aus den USA.

Berliner Luxusimmobilien bleiben rentabel

“Chinesische Käufer erwerben häufig Wohnungen für ihre Kinder, so dass sie in Berlin studieren können. Für alle Käufergruppen sind Investitionen in Berliner Luxusimmobilien rentabel, da die Kaufpreise im internationalen Vergleich immer noch geringer ausfallen. Viele haben bereits eine Wohnung in Paris oder London und suchen in Berlin eine Zweitimmobilie”, so Zabel.  (kl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

BVZL: Widerruf ohne rechtlichen Beistand kaum durchführbar

Der Widerruf einer Lebensversicherung ist nach Einschätzung des Bundesverbands Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL) keinesfalls immer die beste Lösung für Versicherte, die ihren Vertrag vorzeitig auflösen wollen oder müssen.

mehr ...

Immobilien

Project Real Estate mit neuem Vertriebs-Vorstand

Die Project Real Estate AG, Dachgesellschaft der Project Immobilien, hat mit Jens Müller einen neuen Vorstand Vertrieb verpflichtet.

mehr ...

Investmentfonds

“Bitcoin ist für fast jeden Investor zu riskant”

Der Hype um Kryptowährungen wie Bitcoin ist aufgrund kürzlich erzielter Kurssteigerungen enorm. Dennoch rät die Münchner Privatbank Merck Finck Anlegern von Investments in Bitcoins derzeit ab.

mehr ...

Berater

IDD: Mehr Umsatz für qualitätsorientierte Makler

Die Diskussion um die Umsetzung der IDD-Richtlinie wird oft auf die Frage verkürzt, ob in Honorar oder Provision die Zukunft der Bezahlung liegt oder was mit dem Provisionsabgabeverbot geschieht. Tatsächlich bringt die IDD weit mehr Komplexität und neue Pflichten für Berater mit sich. Und das ist heute bereits sicher.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity bestückt Fonds Nr. 7 mit weiterem Objekt

Der Asset Manager Publity aus Leipzig hat als fünftes Objekt des Publity Performance Fonds Nr. 7 ein Bürohaus in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

LV-Rückabwicklung: Chance für Vermittler

Vor nicht allzu langer Zeit noch ein Insidertipp, mittlerweile ein eigenständiges Finanzprodukt: Die Rückabwicklung von Kapitalversicherungsverträgen entpuppt sich für den Vertrieb als “Geschenk des Himmels”.

Gastbeitrag von Axel Junker, Hasso24

mehr ...