23. März 2017, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Das Bausparen gehört zu den beliebtesten Anlageformen hierzulande. Rein rechnerisch besitzt jeder dritte Bundesbürger einen solchen Vertrag. Droht nun ein Bruch?

Schließlich hat der Bundesgerichtshof unlängst die Praxis gebilligt, hochverzinste Altverträge zu kündigen. Zuvor hatten sich immer mehr Bausparkassen von langjährigen Kunden getrennt, wenn deren Verträge länger als zehn Jahre bestanden und nicht für wohnwirtschaftliche Zwecke abgerufen wurden.

Starkes Kollektiv soll zinsgünstige Darlehen schaffen

Die Kündigungswelle hat zu einem Imageschaden geführt. Verständlich ist sie allerdings schon. Die Grundidee des Bausparens besteht schließlich darin, Wohneigentum zu erwerben. In der Gemeinschaft geht das leichter.

Bausparen beruht auf der Idee, dass ein starkes Kollektiv seinen Mitgliedern besonders zinsgünstige Darlehen zur Verfügung stellt. Wer anderen Kapital borgt, erwirbt als Gegenleistung selbst den Anspruch auf einen zinsgünstigen Kredit zu einem späteren Zeitpunkt.

BGH-Urteil stärkt die Bausparidee

Reine Sparer ohne Ambitionen auf eine Immobilie wurden in diesem System jahrelang geduldet und teilweise leider sogar zum Mitmachen eingeladen. In der hartnäckigen Niedrigzinsphase entstand jedoch eine Situation, in der diese Kunden Zinsen vereinnahmten, die am Markt nicht mehr zu verdienen waren – zum Schaden des Produktgedankens.

Wären diese Verhältnisse zementiert worden, hätten die “echten” Bausparer das Nachsehen gehabt. Dass die BGH-Richter die Kündigungen erlaubten, mag im Einzelfall schmerzen. Doch letztendlich stärkt ihr Urteil die Bausparidee. Denn wer wirklich eine Wohnung oder ein Haus erwerben will, kann sich auch in Zukunft auf ein finanzstarkes Kollektiv verlassen.

Seite zwei: BGH-Urteil stärkt die Bausparidee

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard: Philippinische Behörden erwarten lange Ermittlungen

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard werden die Ermittlungen auf den Philippinen den Justizbehörden zufolge monatelang dauern. Die zuständige Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLC) der Regierung in Manila überprüfe im Zusammenhang mit dem Skandal mittlerweile 50 Menschen und Organisationen, sagte AMLC-Direktor Mel Racela der Deutschen Presse-Agentur. “Wir werden jeden Stein umdrehen.”

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...