Deutsche Euroshop bestätigt nach guten neun Monaten Jahresprognose

Die Deutsche Euroshop AG konnte ihren Umsatz in den ersten neun Monaten 2017 um sechs Prozent steigern. Das Konzernergebnis legte um mehr als 18 Prozent auf 85,2 Millionen Euro zu.

chart-750-shutt_158034035
Die Deutsche Euroshop will ihre Dividende um fünf Cent auf 1,45 Euro je Aktie erhöhen.

Das auf Shoppincenter spezialisierte Unternehmen hat nach eigenen Angaben in den ersten neun Monaten vor allem von den Übernahmen des Saarpark-Centers Neunkirchen und des Olympia Centers Brünn profitiert.

Vor dem Hintergrund gestiegener Umsätze und Gewinne bestätigte die Deutsche Euroshop am Mittwochabend ihre Jahresprognose. Demnach sollen die Erlöse 2017 bei 216 bis 220 Millionen Euro liegen.

„Insgesamt belegen die Zahlen unser weiterhin stabiles Geschäftsmodell, welches mit einem Vermietungsstand von rund 99 Prozent und einem diversifizierten Mix aus über 2.700 Mietverträgen gut aufgestellt ist“, sagt Wilhelm Wellner, Sprecher des Vorstands.

Dividende steigt um fünf Prozent

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sieht das Unternehmen bei 187 bis 191 Millionen Euro und den für die Immobilienbranche wichtigen operativen Gewinn FFO (Funds from operations) bei 140 bis 143 Millionen Euro. Die Dividende soll weiterhin um fünf Cent auf 1,45 Euro je Aktie erhöht werden.

In den ersten neun Monaten war der Umsatz um knapp sechs Prozent auf 161,0 Millionen Euro gestiegen. Das Ebit legte um rund sieben Prozent auf 140,2 Millionen Euro und der FFO um fast 15 Prozent auf knapp 107,6 Millionen Euro zu. (dpa-AFX / bk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.