22. August 2017, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Globale REITs legen deutlich zu

Im zweiten Quartal 2017 ist der weltweite REITs-Markt um drei Prozent gewachsen. Die besten Erträge kamen aus Kontinentaleuropa (6,1 Prozent), Singapur (5,0 Prozent) und Hongkong (4,8 Prozent).

Timbercreek - Claudia Reich Floyd-Kopie in Globale REITs legen deutlich zu

Claudia Reich Floyd, Timbercreek: “Institutionelle Investoren behalten ihren Appetit für Zinsen, Cash-Flow und alternative Einkommensquellen.”

Vor allem Europa ─ und dort besonders Deutschland mit einer stärkeren Industrieproduktion sowie Spanien und Italien mit einer Wiederaufnahme von Geschäftstätigkeiten ─ hat zu diesem positiven Ergebnis beigetragen. Im Vergleich mit seinen weltweiten Wettbewerbern blieb der US-amerikanische REIT-Markt (1. Vj.: 1,3 Prozent) dagegen weiterhin unterdurchschnittlich. “Trotz der anhaltenden politischen Unsicherheit in Europa und einer strikteren Währungspolitik in den Vereinigten Staaten sind die Kapitalmärkte offen geblieben für Immobilienunternehmen. Institutionelle Investoren behalten ihren Appetit für Zinsen, Cash-Flow und alternative Einkommensquellen”, kommentiert Claudia Reich Floyd, Portfoliomanagerin für globale Immobilienaktien bei Timbercreek Asset Management, einem weltweit anlegenden alternativen Investmentmanager, die Ergebnisse.

Gute Büro-Daten in Europa

Verbesserte wirtschaftliche Rahmenbedingungen in Kontinentaleuropa führten auch zu besseren Fundamentalwerten im Büro-Bereich in ganz Deutschland und Schweden sowie in Paris, Mailand und Madrid. In den USA hingegen kämpft der Markt mit negativen Schlagzeilen über den Einzelhandel. In diesem Kontext ist auch das Übernahmeangebot des Online-Riesen Amazon für die Einzelhandelskette Whole Foods Market in Höhe von 13,7 Milliarden US-Dollar zu sehen. “Die Trennungslinien zwischen physischem Filialgeschäft und Online-Handel beginnen ganz grundsätzlich zu verschwimmen”, sagt Reich Floyd.

Investmentstrategie angepasst

Timbercreek, das in Deutschland selbst zwei offene Investmentfonds mit börsennotierten REIT-Wertpapieren anbietet, hat seine globale Investmentstrategie im zweiten Quartal dementsprechend angepasst: Der Investmentmanager erhöhte seinen Anteil an Immobilienaktien aus Deutschland, Japan und Hongkong und verringerte stattdessen seine Positionen in Frankreich, den Niederlanden und Australien. Bezogen auf Sektoren im Immobilienbereich hat Timbercreek seine Allokation an Unternehmen erhöht, die Mehrfamilienhäuser sowie Bürogebäude besitzen, und dafür seinen Anteil an regionalen Einkaufszentren verringert. (fm)

Foto: Timbercreek

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte im ersten Quartal

Deutschen Verbrauchern stehen hunderte Versicherungsprodukte zur Verfügung um die perfekte Absicherung  für sich selbst zusammenzustellen. Welche dieser Produkte aktuell am gefragtesten sind, hat das Online-Marketingunternehmen Mediaworx untersucht.

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...