22. August 2017, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Globale REITs legen deutlich zu

Im zweiten Quartal 2017 ist der weltweite REITs-Markt um drei Prozent gewachsen. Die besten Erträge kamen aus Kontinentaleuropa (6,1 Prozent), Singapur (5,0 Prozent) und Hongkong (4,8 Prozent).

Timbercreek - Claudia Reich Floyd-Kopie in Globale REITs legen deutlich zu

Claudia Reich Floyd, Timbercreek: “Institutionelle Investoren behalten ihren Appetit für Zinsen, Cash-Flow und alternative Einkommensquellen.”

Vor allem Europa ─ und dort besonders Deutschland mit einer stärkeren Industrieproduktion sowie Spanien und Italien mit einer Wiederaufnahme von Geschäftstätigkeiten ─ hat zu diesem positiven Ergebnis beigetragen. Im Vergleich mit seinen weltweiten Wettbewerbern blieb der US-amerikanische REIT-Markt (1. Vj.: 1,3 Prozent) dagegen weiterhin unterdurchschnittlich. “Trotz der anhaltenden politischen Unsicherheit in Europa und einer strikteren Währungspolitik in den Vereinigten Staaten sind die Kapitalmärkte offen geblieben für Immobilienunternehmen. Institutionelle Investoren behalten ihren Appetit für Zinsen, Cash-Flow und alternative Einkommensquellen”, kommentiert Claudia Reich Floyd, Portfoliomanagerin für globale Immobilienaktien bei Timbercreek Asset Management, einem weltweit anlegenden alternativen Investmentmanager, die Ergebnisse.

Gute Büro-Daten in Europa

Verbesserte wirtschaftliche Rahmenbedingungen in Kontinentaleuropa führten auch zu besseren Fundamentalwerten im Büro-Bereich in ganz Deutschland und Schweden sowie in Paris, Mailand und Madrid. In den USA hingegen kämpft der Markt mit negativen Schlagzeilen über den Einzelhandel. In diesem Kontext ist auch das Übernahmeangebot des Online-Riesen Amazon für die Einzelhandelskette Whole Foods Market in Höhe von 13,7 Milliarden US-Dollar zu sehen. “Die Trennungslinien zwischen physischem Filialgeschäft und Online-Handel beginnen ganz grundsätzlich zu verschwimmen”, sagt Reich Floyd.

Investmentstrategie angepasst

Timbercreek, das in Deutschland selbst zwei offene Investmentfonds mit börsennotierten REIT-Wertpapieren anbietet, hat seine globale Investmentstrategie im zweiten Quartal dementsprechend angepasst: Der Investmentmanager erhöhte seinen Anteil an Immobilienaktien aus Deutschland, Japan und Hongkong und verringerte stattdessen seine Positionen in Frankreich, den Niederlanden und Australien. Bezogen auf Sektoren im Immobilienbereich hat Timbercreek seine Allokation an Unternehmen erhöht, die Mehrfamilienhäuser sowie Bürogebäude besitzen, und dafür seinen Anteil an regionalen Einkaufszentren verringert. (fm)

Foto: Timbercreek

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Streit um die Grundrente geht in die nächste Runde

Im Streit um die Grundrente unterstützt Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring einen Vorschlag von Christdemokraten für eine nur teilweise Bedürftigkeitsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...