7. Februar 2017, 07:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Künftige Kundenbonität gleicht Blick in Glaskugel”

“Die Umsetzung der WIKR konterkariert das Bestreben der Regierung, möglichst viele Bürger zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge anzuregen”, sagt Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, im Cash.-Interview.

Kundenbonität

“Es ist eine Herausforderung, bei der Prüfung der Bonität des Kunden seine zukünftigen Einnahmen insbesondere bei Renteneintritt vorherzusagen. Die Prognose wird sehr schnell vage.”

Cash.: Welche Auswirkungen auf den Vermittlermarkt erwarten Sie durch die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR)?

Haffner: Es wird interessant sein zu sehen, wie viele Vermittler tatsächlich wegfallen und wie viele es sind, die sich nur auf eine Tippgeberfunktion beschränken. Wir haben viele Gespräche unter anderem mit dem Immobilienverband Deutschland geführt, dessen Mitglieder nebenher viel Finanzierungsgeschäft vermittelt haben, es aber nicht als ihr Kerngeschäft ansehen. Und wir haben gehört, dass es dort einen deutlichen Rückgang derjenigen gibt, die nicht mehr aktiv in der Vermittlung tätig sein werden. Ich glaube, es wird zu einer Bereinigung kommen, es wird aber kein Erdbeben im Markt geben. Nicht zuletzt deshalb, weil viele unserer Vermittler unter die Alte-Hasen-Regelung fallen. Für junge Leute wird es durch die Richtlinie natürlich ungleich schwieriger, im Markt Fuß zu fassen.

Man hört immer wieder, dass es für ältere Darlehensnehmer durch die WIKR schwieriger wird, an eine Finanzierung zu kommen. Können Sie das bestätigen?

Eine Analyse der Europace-Plattform, über die 18 Prozent der privaten Baufinanzierungen – und auch das Qualitypool-Geschäft – vermittelt werden, hat ergeben, dass das Baufinanzierungsvolumen unter den 18- bis 30-Jährigen sechs Monate nach Inkrafttreten der WIKR um 8,5 Prozent zugenommen hat, wenn man es den sechs Monaten vor der WIKR gegenüberstellt. Bei den 30- bis 40-Jährigen zieht es noch leicht um 0,4 Prozent an. Doch ab 40 dreht die Entwicklung. Bei den 40- bis 50-Jährigen betrug der Rückgang des Baufinanzierungsvolumens vier Prozent, bei den 50- bis 60-Jährigen 2,2 Prozent, Gravierend wird es ab 60 Jahren: Hier sank das Finanzierungsvolumen um 12,1 Prozent. Ältere Darlehensnehmer haben insofern Schwierigkeiten, eine Finanzierung zu finden, da bei der Bonitätsprüfung der Fokus auf der Rückzahlung innerhalb der statistischen Lebenserwartung liegt. Absolut gesehen ist jedoch der Anteil Älterer am Baufinanzierungsvolumen seit jeher relativ gering. Im Hinblick auf das Gesamtvolumen weisen die Europace-Zahlen keine signifikante Änderung auf.

Seite zwei: Niemand weiss, wie sich gesetzliche Rente oder Riester-Rente entwickelt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Die besten Kfz-Versicherer

Und es gibt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede in der Kfz-Versicherung. Im Idealfall lassen sich bis zu 80 Prozent einsparen. Das zeigt das neue DISQ-Rating unter 27 Kfz-Versicherern, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Drei Einzeltarife erhielten ein „sehr gut“. Auf Platz eins kamen der Marktführer HUK-Coburg und  der Direktversicherer CosmosDirekt.

mehr ...

Immobilien

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Investmentfonds

Clartan Associés und Ethos bündeln Expertise in einem ESG-Fonds

Der unabhängige Vermögensverwalter Clartan Associés und die im Bereich der sozial-verantwortlichen Investitionen langjährig erfahrene Schweizer Ethos lancieren gemeinsam einen europäischen Nachhaltigkeitsfonds: den Clartan Ethos ESG Europe Small & Mid Cap.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...