Zwei LBS-Maklerfirmen aus dem Südwesten fusionieren

Die Landesbausparkasse (LBS) Südwest hat zwei verschiedene Maklerfirmen miteinander verschmolzen. Der Umsatz des fusionierten Unternehmens kletterte seit Jahresanfang um 15 Prozent.

Fusion
Die zwei bisher separaten Tochterfirmen der LBS Südwest agieren nun unter einem Dach.

Der Zusammenschluss der bisher separat laufenden Tochterfirmen aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg zur LBS Immobilien GmbH Südwest (LBSi) sei rückwirkend zum Januar 2017 gültig, teilte Deutschlands größte Landesbausparkasse am Dienstag mit.

4.000 Immobilien in 2016 vermittelt

Firmensitz der Maklerfirma mit 150 Außendienstlern und 15 Verwaltungsmitarbeitern ist Mainz. Das fusionierte Unternehmen vermittelte 2016 gut 4.000 Wohnungen und Häuser für 730 Millionen Euro.

Die Aussichten sind positiv – von Januar bis Mai legte der Umsatz den Angaben zufolge um 15 Prozent zu. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.