Anzeige
26. Oktober 2017, 15:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

USA: Neubauverkäufe steigen so stark wie seit 25 Jahren nicht mehr

In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im September so stark gestiegen wie seit über 25 Jahren nicht mehr. Im Vergleich zum Vormonat haben sie um 18,9 Prozent zugenommen, teilt das Handelsministerium mit.

Haus-vertrag-750-shutt 111149084 in USA: Neubauverkäufe steigen so stark wie seit 25 Jahren nicht mehr

Der Häusermarkt der USA zeigt sich derzeit dynamisch.

Volkswirte hatten dagegen einen Rückgang um 1,1 Prozent erwartet. Zuletzt waren die Verkäufe im Januar 1992 stärker gestiegen als im September 2017.

Der aktuelle Anstieg war besonders stark im Süden der USA. Die Wirbelstürme “Harvey” und “Irma” hatten dort für Zerstörung gesorgt.

Die Verkäufe waren im Vormonat noch um revidierte 3,6 Prozent gefallen. Würden im ganzen Jahr die gleichen Verkaufszahlen erreicht wie im September, so würde sich ein Gesamtergebnis von 667.000 Hausverkäufen in 2017 ergeben. Volkswirte hatten nur mit einer Rate von 554.000 Häusern gerechnet.

Hauspreise im Aufwärtstrend

Auch die Hauspreise stiegen überraschend stark. Der FHFA-Hauspreisindex erhöhte sich im Monat August im Vergleich zum Vormonat nach Angaben der Federal Housing Finance Agency (FHFA) um 0,7 Prozent. Volkswirte hatten dagegen nur einen Zuwachs um 0,4 Prozent erwartet.

Auch im Vormonat waren die Hauspreise stärker gestiegen als bisher gedacht. Die Behörde revidierte den Anstieg für Juli auf 0,4 Prozent im Monatsvergleich nach oben. Zuvor war nur ein Anstieg um 0,2 Prozent gemeldet worden.

Die FHFA ist die Aufsichtsbehörde der in der Finanzkrise verstaatlichten Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac. Bei der Index-Berechnung werden die Verkaufspreise von Häusern verwendet, deren Hypotheken von den Agenturen gekauft oder garantiert worden sind. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...