USA: Neubauverkäufe steigen so stark wie seit 25 Jahren nicht mehr

In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im September so stark gestiegen wie seit über 25 Jahren nicht mehr. Im Vergleich zum Vormonat haben sie um 18,9 Prozent zugenommen, teilt das Handelsministerium mit.

haus-vertrag-750-shutt_111149084
Der Häusermarkt der USA zeigt sich derzeit dynamisch.

Volkswirte hatten dagegen einen Rückgang um 1,1 Prozent erwartet. Zuletzt waren die Verkäufe im Januar 1992 stärker gestiegen als im September 2017.

Der aktuelle Anstieg war besonders stark im Süden der USA. Die Wirbelstürme „Harvey“ und „Irma“ hatten dort für Zerstörung gesorgt.

Die Verkäufe waren im Vormonat noch um revidierte 3,6 Prozent gefallen. Würden im ganzen Jahr die gleichen Verkaufszahlen erreicht wie im September, so würde sich ein Gesamtergebnis von 667.000 Hausverkäufen in 2017 ergeben. Volkswirte hatten nur mit einer Rate von 554.000 Häusern gerechnet.

Hauspreise im Aufwärtstrend

Auch die Hauspreise stiegen überraschend stark. Der FHFA-Hauspreisindex erhöhte sich im Monat August im Vergleich zum Vormonat nach Angaben der Federal Housing Finance Agency (FHFA) um 0,7 Prozent. Volkswirte hatten dagegen nur einen Zuwachs um 0,4 Prozent erwartet.

Auch im Vormonat waren die Hauspreise stärker gestiegen als bisher gedacht. Die Behörde revidierte den Anstieg für Juli auf 0,4 Prozent im Monatsvergleich nach oben. Zuvor war nur ein Anstieg um 0,2 Prozent gemeldet worden.

Die FHFA ist die Aufsichtsbehörde der in der Finanzkrise verstaatlichten Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac. Bei der Index-Berechnung werden die Verkaufspreise von Häusern verwendet, deren Hypotheken von den Agenturen gekauft oder garantiert worden sind. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.