Bauzinsen zurück vom vorläufigen Höchststand

EZB wird Kurswechsel rechtzeitig signalisieren – Zinsen bleiben vorerst niedrig

Mit Blick auf die EZB meint der Qualitypool-Geschäftsführer: „Als sicher gilt derzeit nur eins: Dass die EZB ein Auslaufen der Anleihenkäufe und eine Zinserhöhung rechtzeitig signalisieren wird, um heftige Marktreaktionen zu verhindern. Wie wir Draghi kennen, wird er besonders viel Wert auf eine behutsame Kommunikation legen. Hier hat die Zentralbank auch aus dem Ausstieg der Fed aus der lockeren Geldpolitik gelernt.

Für den Anleihen- und Zinsmarkt bedeutet es, dass große Verwerfungen nicht zu erwarten seien. „Die Baufinanzierungszinsen werden also keine Sprünge vollführen – auch wenn wir die Zinswende bereits gesehen haben, werden wir voraussichtlich noch zwölf bis 15 Monate von sehr günstigen Konditionen profitieren können. Die Tendenz bei den Zinsen zeigt weiter leicht aufwärts, da der weitere Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik und die vorbereitende Kommunikation dazu in den nächsten Monaten erfolgen werden“, so Haffner.

Im nächsten Schritt schielt der Markt auf Veränderungen im Wording des Ausblicks bei der nächsten EZB-Ratssitzung am 26. April. Der geldpolitische Rat der Fed tagt zum nächsten Mal am 1./2. Mai.

Text: Qualitypool / Foto: Shutterstock

1 2Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.