31. Oktober 2018, 08:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büromärkte: Acht Quartale Wachstum in Folge

Das jährliche Wachstum der Büromieten in Europa lag zum fünften Mal in Folge über der Zwei-Prozent-Marke. So wurde in zwölf der 47 untersuchten Märkte ein Mietwachstum beobachtet. Haupttreiber blieb Deutschland mit München (4,1 Prozent), Hamburg (1,9 Prozent) und Berlin (1,6 Prozent).

Aufgrund einer soliden Nachfrage und geringer Verfügbarkeit zeigte sich auch in regionalen Märkten Großbritanniens ein Aufwärtstrend: Bristol (6,2 Prozent), Edinburgh (4,5 Prozent) und Newcastle (2,1 Prozent). Das stärkste Wachstum in diesem Quartal, unterstützt durch eine starke Nachfrage, verzeichnete Sofia mit einem Mietpreisanstieg im Laufe des Quartals um 7,1 Prozent bzw. einer jährlichen Wachstumsrate von über 11 Prozent.

München mit der niedrigsten Bürorendite

Die gesamteuropäische Bürorendite sank marginal um einen Basispunkt auf 4,41 Prozent, da nur sieben der 47 untersuchten Märkte eine leichte Renditekompression zwischen zehn und 25 Basispunkten gegenüber dem Vorquartal aufwiesen. In München gab die Rendite um zehn Basispunkte auf 2,7 Prozent nach und weist somit europaweit die niedrigste Bürorendite auf. Insgesamt bewegten sich in vier der fünf untersuchten deutschen Büromärkte die Renditen nach unten, angeführt von Frankfurt mit 25 Basispunkten, was die starke Investorennachfrage und die sehr soliden Marktbedingungen unterstreicht. Sowohl Budapest als auch Lissabon verzeichneten ebenfalls einen Rückgang von jeweils 25 Basispunkten.

Robuste Nachfrage nach modernen, hochwertigen Flächen

Jan Linsin, Head of Research Northern Cluster bei Cushman & Wakefield, kommentiert: “Insgesamt beobachten wir an den europäischen Büromärkten seitens der Unternehmen eine robuste Nachfrage nach modernen, hochwertigen Flächen vor allem in zentralen Innenstadtlagen, mit entsprechenden Auswirkungen auf die Spitzenmieten vor Ort. Das zeigte sich im dritten Quartal gerade an den deutschen Bürozentren, wo die Spitzenmieten im Mittel um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorquartal und um 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert überdurchschnittlich zulegen konnten. Die aktuell registrierte Nachfrage nach hochwertigen Büroflächen mit etlichen Großflächengesuchen wird auch in den nächsten Monaten für hohe Flächenumsätze sorgen. Angesichts des knappen Angebots an modernen Büroflächen in den zentralen Lagen der Top-Büromärkte und weiter rückläufigen Leerstandsraten unterhalb der natürlichen Rate, rechnen wir mit weiter steigenden Spitzen- und Durchschnittsmieten nicht nur in den Toplagen, sondern auch vermehrt in aufstrebenden, dezentralen Teilmärkten mit sehr guter Verkehrsinfrastruktur. Dementsprechend rechnen wir auch mit einer moderaten Fortsetzung der Renditekompression für erstklassige Büroobjekte.”

Seite drei: Logistik – stärkstes vierteljährliches Mietwachstum

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...