7. Mai 2018, 12:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ferienimmobilien: Die lohnendsten Standorte für Vermieter

Wer aktuell eine Ferienimmobilien erwirbt, der plant damit immer häufiger auch Geld zu verdienen. Mit ihrer Mietpreisanalyse zeigen die Experten des Ferienwohnungsvermittlers Fewo-direkt, in welchen deutschen Urlaubsorten sich die Vermietung besonders lohnt.

Ferienimmobilien: Die lohnendsten Standorte für Vermieter

Für die erfolgreiche Vermietung eines Urlaubsobjekts müssen Vermieter diverse Faktoren beachten.

Der “Marktstudie private Ferienimmobilien 2018” von Fewo-direkt zufolge ist das Vermietungspotenzial einer Ferienimmobilie für die Hälfte aller Käufer von Bedeutung. Den Teilnehmern der Studie lassen sich mit der Vermietung bis zu 12.100 Euro jährlich verdienen.

Für eine so erfolgreiche Vermietung gebe es jedoch eine Reihe von Faktoren die zu beachten seien: So achteten die Befragten laut Fewo-direkt beim Kauf ihres Objektes auf eine attraktive Infrastruktur, um steigenden Urlauberansprüchen gerecht zu werden.

Gute Möglichkeiten in ländlichen Regionen

Ein gut ausgebautes Netz an Rad- und Wanderwegen, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants sowie eine gute Verkehrsanbindung und ein umfangreiches touristisches Angebot machen Ferienwohnungen und -häuser innerhalb Deutschlands daher besonders interessant. Auch eine ansprechende, komfortable Innenausstattung sei vielen Urlaubern wichtig.

Aye Helsig, Regional Director Central Europe bei Fewo-direkt sagt zur Wahl des richtigen Standorts: “Innerhalb Deutschlands wurde laut unserer Eigentümerbefragung auch vielfach auf ländliche Regionen gesetzt. An den bekannten Top-Standorten wie Sylt oder Norderney sind zum Kauf verfügbare Urlaubsobjekte oftmals rar.”

In eher ländlichen Regionen des Festlands gebe es hingegen gute Möglichkeiten für den Erwerb einer Ferienimmobilie – und das zu günstigen Preisen. Hinzu komme, dass Deutschland für viele Urlauber ein ganzjährig attraktives Reiseziel darstelle.

Seite zwei: Deutschland bleibt wichtigster Quellmarkt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Rebalancing – bester Schutz für Anleger gegen Verluste

Die Digitalisierung verändert die Finanzwelt immer mehr. Eine Entwicklung, die Anlegern dabei besonders zu Gute kommt, sind die Veränderungen bei der Verwaltung von Vermögen. Ist früher eine professionelle Vermögensverwaltung lediglich vermögenden Privatkunden vorbehalten gewesen, so ermöglichen Robo-Advisor nun auch Anlegern mit kleinem Vermögen die professionelle Geldanlage.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...