Anzeige
19. Juni 2018, 14:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ferienimmobilien: Diese Standorte in Europa lohnen sich

Ferienimmobilien werden zunehmend auch als Anlageobjekte erworben. Das Portal Fewo-direkt hat in einer Studie ermittelt, welche europäischen Standorte besonders gefragt sind und wie solche Domizile für eine erfolgreiche Vermietung ausgestattet sein sollten.

Ferienhaus-ausland-shutt 392493760 in Ferienimmobilien: Diese Standorte in Europa lohnen sich

Reiseziele in Spanien stehen bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs.

Mit einem Ferienhaus eine gute Mietrendite erzielen – das ist bei richtiger Auswahl möglich. Doch welcher Ferienort im Ausland ist für den Kauf einer solchen Immobilie mit anschließender Vermietung an Urlaubsgäste besonders geeignet?

Der Ferienhausvermittler Fewo-direkt hat die Orte in Europa mit dem höchsten Nachfrageanstieg auf dem Portal sowie die dort gezahlten Durchschnittspreise seiner Reisekunden ermittelt. Zudem wurde unterstucht, was ein Ferienhaus mitbringen sollte, um möglichst viele Urlauber anzusprechen.

Durchschnittliche Vermietungseinnahmen von 13.900 Euro pro Jahr

Wer seit 2015 im Ausland sein Urlaubsdomizil erworben hat, der zahlte dafür laut der Fewo-direkt „Marktstudie private Ferienimmobilien 2018“ im Durchschnitt 276.500 Euro (in Deutschland: 209.500 Euro). Rund 20 Wochen im Jahr werde solch eine Immobilie an Touristen vermietet, an mehreren Wochen im Jahr verbringen die für die Studie befragten Besitzer selbst dort ihren Urlaub.

Mit der Vermietung erzielten die Studienteilnehmer im Durchschnitt 13.900 Euro pro Jahr – knapp 15 Prozent mehr als Ferienimmobilien am Standort Deutschland abwerfen.

Ausstattung sogar wichtiger als Mietpreis

Entscheidend für eine erfolgreiche und rentable Vermietung einer Ferienimmobilie im Ausland ist demnach eine attraktive Umgebung und eine ansprechende Ausstattung. Strandnähe, Fern- und Meerblick aber auch Merkmale wie Klimaanlage, Pool und Terrasse ständen bei Urlaubern und Eigentümern hoch im Kurs.

Während 2007 noch Ausstattungen wie Sat- oder Kabelfernsehen für 77 Prozent der Urlauber wichtig waren, würden eine hochwertige Möblierung, moderne technische Geräte und schnelles Internet beziehungsweise W-Lan immer bedeutender. So sehr, dass die Ausstattung im vergangenen Jahr laut einer Umfrage unter Fewo-direkt-Reisenden für die Buchungsentscheidung sogar wichtiger war als der Mietpreis.

Neben dem Anspruch auf eine Top-Ausstattung nehme auch der Wunsch nach mehr Platz zu, vor allem im Ausland präferierten Fewo-direkt-Urlauber großzügige Unterkünfte, die mehr als 100 Quadratmeter messen.

Starker Urlauberzuwachs in den Niederlanden und Kroatien

Besonders die bei Deutschen beliebten Urlaubsreiseziele wie Spanien, Österreich und Italien zählten laut der Analyse von Fewo-direkt bisher zu den Top-Ten-Ländern für den Kauf von Ferienimmobilien im Ausland und belegen dabei die ersten Ränge, gefolgt von den Niederlanden, Kroatien und Portugal.

Diese Länder seien auch bei Fewo-direkt Urlaubern angesagt, wie der zunehmende Nachfrageanstieg zeige: Spitzenreiter unter den 20 beliebtesten Reisezielen in Europa im Jahresvergleich 2016/2017 war demnach das südholländische Noordwijkerhout mit einem prozentualen Nachfragezuwachs von 625 Prozent. Auf Platz zwei lag das kroatische Medulin.

Zum Vergrößern bitte auf die Tabelle klicken

News-fewo-direkt-19062018-1024x722 in Ferienimmobilien: Diese Standorte in Europa lohnen sich

Speziell gefragt auf dem Ferienhausportal waren aber auch die Regionen Sardinien und die Lombardei, die sich über einen bis zu 325 Prozent höheren Zuspruch freuen konnten. Beliebt wie eh und je blieben laut Fewo-direkt die Balearen – vor allem die Buchten Cala Mendia und Cala Anguila auf Mallorca hätten 2017 noch mehr Fewo-direkt-Urlauber an ihre Strände gelockt. (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neuer Finanzvorstand: Jens Warkentin wechselt von Axa zu Talanx

Jens Warkentin, derzeit Chief Operating Officer bei der Axa Konzern AG in Deutschland, tritt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats zum 1. Oktober 2018 in den Vorstand der Talanx Deutschland AG ein. Der 51-Jährige wird zum 31. März 2019 das Ressort von Barbara Riebeling übernehmen, die derzeit als Finanzvorstand und Arbeitsdirektorin der Talanx Deutschland AG tätig ist.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sparkassen: Echtzeitüberweisungen in der Regel nicht kostenlos

Seit wenigen Tagen können Kunden bei zahlreichen Sparkassen ihre Überweisung in Echtzeit vornehmen – dies allerdings in der Regel nicht kostenlos. Die Kosten liegen zwischen null und zwölf Euro, wie eine Erhebung von Konto.org ergab. Das Fachportal hat die Preise für Echtzeitüberweisungen aller 385 Sparkassen online abgefragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Head of Research and Strategy bei Thomas Lloyd

Die ThomasLloyd Group hat ihr Management-Team erweitert: Nick Parsons ist seit Juni am Hauptsitz in London als Head of Research and Strategy tätig und in dieser Rolle auch Chefvolkswirt der Investment- und Beratungsgesellschaft.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...