Anzeige
21. März 2018, 13:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google kauft Kultimmobilie in Manhattan für 2,4 Milliarden Dollar

Es ist einer der höchsten Preise, die je für ein Gebäude in New York gezahlt wurden: Der kalifornische Tech-Gigant Google hat für 2,4 Milliarden Dollar (2,0 Milliarden Euro) das Kultobjekt Chelsea Market vom deutsch-amerikanischen Investor Jamestown gekauft.

Chelsea-market-shutt 673356700 in Google kauft Kultimmobilie in Manhattan für 2,4 Milliarden Dollar

Fassade der Immobilie “Chelsea Market” in Manhattan

Die in Atlanta und Köln ansässige Immobiliengesellschaft Jamestown teilte am Dienstag mit, dass die Transaktion abgeschlossen worden sei. Bereits im Februar hatten die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” und der US-Branchendienst “The Real Deal” über den Kauf berichtet.

Die Immobilie ist für ihre Markthalle bekannt, die als Touristenmagnet nahe des angesagten Meatpacking Districts monatlich rund 500.000 Besucher anzieht. Zudem wechseln jede Menge Büroflächen den Besitzer, von denen Google bereits einen großen Teil belegt.

Zweithöchster je erzielter Kaufpreis in New York

“The Real Deal” zufolge handelt es sich um den zweitteuersten Kaufpreis für ein einzelnes Gebäude, der jemals in New York erzielt wurde. Die ehemalige Keksfabrik erstreckt sich im Trendviertel Chelsea an der Westseite Manhattans über einen gesamten Straßenblock zwischen neunter und zehnter Avenue.

Direkt gegenüber hat Google seine New Yorker Firmenzentrale. Das Gebäude war bereits 2010 für 1,77 Milliarden Dollar – ebenfalls von Jamestown – gekauft worden. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Deutsche Familienversicherung: Alexa, versichere mich!


Die Deutsche Familienversicherung macht als erste Versicherung den volldigitalen Abschluss über Amazon Echo möglich. Bereits im letzten Jahr brachte das Frankfurter Insurtech als erstes deutsches Versicherungsunternehmen einen eigenen Alexa-Skill auf den Markt.

mehr ...

Immobilien

USA: Verkäufe bestehender Häuser fallen sechsten Monat in Folge

In den USA sind die Verkäufe bestehender Häuser im Monat September überraschend deutlich gefallen und haben damit den niedrigsten Wert seit fast drei Jahren erreicht. Ein Grund liegt im zu geringen Angebot.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Sparpotenzial: Deutsche verschwenden 48 Milliarden Euro

In den deutschen Haushalten versickern jährlich etwa 48 Milliarden Euro in zu teuren Verträgen. Das geht aus dem aktuellen Gelverschwendungsreport 2018 des Vergleichsportals Verivox hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...