28. November 2018, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Herausforderung Urbanisierung: Von den USA lernen

Die Folge: Ganze Stadtviertel werden disruptiert und transformiert. Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern private Busdienste an, um sie in die digitalen Hubs zu bringen. Und dort verbringen die Menschen dann den ganzen Tag: Sie arbeiten, essen, treiben Sport, geben ihre Kinder in die Kita, kaufen ein – alles auf dem konzerneigenen Campus.

Den Wandel nicht bremsen, sondern gestalten

Dass dies Auswirkungen auf die lokalen Geschäfte und Restaurants hat, liegt auf der Hand. Die Stadt San Francisco versucht daher, Unternehmen den Betrieb eigener Kantinen zu untersagen, damit die Beschäftigten gezwungen sind, auf die Straße zu gehen. Aber liegt die Rettung der alten analogen Welt tatsächlich in der Überregulierung des digitalen Fortschritts?

Ich befürchte, dass sich San Francisco mit solchen Lenkungskonzepten nur ausbremst. Ich meine, dass wir uns genau anschauen müssen, welche politischen und gesellschaftlichen Maßnahmen dazu beitragen, dass Wohnraum in den begehrten Metropolen bezahlbar bleibt oder es wieder wird. Dazu gehört auch, wie man eine soziale Durchmischung erhält, um Geisterstraßen, wie es sie etwa in London gibt, zu vermeiden.

New York: Innovative Wohnungsprojekte

In New York zum Beispiel versucht die Stadt, mit modularen Mikroapartments der Lage Herr zu werden. Was als Pilotprojekt vor wenigen Jahren begann, sollte auch in deutschen Ballungsgebieten Schule machen.

Die einzelnen Apartments wurden außerhalb von Manhattan in einem Hangar vorgefertigt und dann Stück für Stück zusammengestapelt. Ein wenig muss man sich das vorstellen wie Lego für Erwachsene.

Seite 3: Stadtplanung muss kreativer werden

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Den Politikern interessieren sich nicht für innovative Lösungen. Es geht ihnen darum, private Initiativen unmöglich zu machen, damit staatliche Maßnahmen – Stichwort sozialer Wohnungsbau – als letzter Strohhalm übrig bleiben. Ganz oben auf der Agenda steht daher, die Rendite privater Immobilienbesitzer (über 70% sind Kleinvermieter….), ungeachtet von an und für sich wünschenswerten Investitionen in altersgerechte und/oder energieeffiziente Wohnungen, solange zu drücken, bis die Politik als einziger wesentlicher Akteur auf dem Spielfeld Wohnimmobilien übrig bleibt.

    Kommentar von Dr. Ursula Renner — 28. November 2018 @ 15:27

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...