25. Mai 2018, 13:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilieninvestments: Am Markt partizipieren

Wer direkt oder indirekt in Immobilien investieren möchte,
hat die Auswahl unter zahlreichen Anlageformen. Um das für sie richtige Produkt zu finden, sollten Anleger die Vor- und Nachteile der verschiedenen Angebote sowie die Chancen-Risiko-Profile prüfen.

Gastbeitrag von Volker Wolfarth, Zinsbaustein

Immobilieninvestments: Am Markt partizipieren

Volker Wolfarth: “Die Anlageklasse Immobilien bietet Anlegern attraktive Möglichkeiten.”

Weltweit erfährt der Immobilienmarkt seit Jahren einen enormen Aufschwung. Der Mangel an alternativen Anlagemöglichkeiten durch das historisch niedrige Zinsniveau macht eine Anlage “in Steine” nicht nur für sicherheitsorientierte Privatanleger zunehmend attraktiver.

Aktuell übersteigt die Nachfrage nach renditestarken Objekten besonders in den Top-Lagen bereits das Angebot. Die Folge sind hohe Immobilienpreise und eine schrumpfende Rendite auf Direktinvestitionen.

Es gibt diverse Möglichkeiten, in den Immobilienmarkt einzusteigen. So groß die Chancen dabei sind, so groß sind jedoch auch die möglichen Fallstricke.

Immobilienaktien

Diverse Immobilieninvestments in Form von Wertpapieren bieten die Möglichkeit, über die Börse indirekt von den Wertsteigerungen meist gewerblicher Objekte zu profitieren.

Über Immobilienaktien können Investoren verbriefte Anteile an Unternehmen der Immobilienbranche erwerben und dabei als Aktionär an der Entwicklung der Gesellschaften teilhaben. Dabei wird nicht in die Immobilien selbst, sondern in die Unternehmen investiert.

Deren wirtschaftlicher Erfolg ist ausschlaggebend für eine Wertsteigerung des investierten Kapitals und Basis für eine mögliche Gewinnbeteiligung in Form von regelmäßigen Dividendenerträgen.

Kursschwankungen im Blick behalten

Die Investition in Immobilienaktien unterliegt neben dem Geschick von unternehmerischen Entscheidungen auch den Schwankungen des Aktienmarktes, die sogar zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können.

Für Interessenten dieser Anlageklasse ist es wichtig, die teilweise starken Kursschwankungen der Papiere im Blick zu behalten. Zwar sorgt der anhaltende Run auf Immobilien einerseits für große Gewinne und steigert die Attraktivität von Immobilienaktien.

Andererseits sind Aktien insgesamt schon sehr hoch bewertet, was mittelfristig weitere Wertsteigerungen etwas schwieriger er- scheinen lässt.

Wer Immobilienaktien kauft, sollte daher bereit sein, ein gewisses Risiko einzugehen. Wer etwas mehr Sicherheit verlangt oder kurzfristig investieren möchte, sollte eine alternative Option in Betracht ziehen.

Seite zwei: Immobilienfonds

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

Wann für das selbstgenutzte Familienheim keine Erbschaftssteuer anfällt

Kinder können das Familienheim steuerfrei erben, wenn sie innerhalb von sechs Monaten nach dem Erbfall selbst einziehen. Nur in besonders gelagerten Fällen kann dieser Zeitraum verlängert werden, entschied der Bundesfinanzhof in seinem Urteil vom 28.5.2019.

mehr ...

Investmentfonds

Nervenkrieg um den Brexit geht weiter

Das Brexit-Drama geht abermals in die Verlängerung. Das britische Unterhaus verschob am Samstag die Entscheidung über das neue EU-Austrittsabkommen und fügte damit Premierminister Boris Johnson eine weitere empfindliche Niederlage zu. Nun ist Johnson eigentlich gesetzlich verpflichtet, bei der Europäischen Union eine Verschiebung des für 31. Oktober geplanten EU-Austritts zu beantragen. Und trotzdem will Johnson versuchen, den Termin noch zu halten.

mehr ...

Berater

Mehr Power für den Finanzvertrieb

Mit einer neuen IT-Lösung will die Inveda.net GmbH das Redaktionssystem mit dem Maklerportal vereinen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundestag verabschiedet Reform der Grundsteuer

Der Bundestag hat am Freitag nach langem Ringen mit den Ländern Neuregelungen bei der Grundsteuer verabschiedet. Das Parlament stimmte außerdem einer Änderung des Grundgesetzes zu, damit Länder eigene Regelungen entwickeln können.

mehr ...

Recht

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...