11. Mai 2018, 11:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilieninvestments: Anleger profitieren vom Boom

Langfristige Immobilieninvestments sind in vielen deutschen Großstädten eine lukrativere Geldanlage als Gold, DAX-Fonds oder Sparbücher. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Online-Portals Immowelt hervor.

Immobilieninvestments: Anleger profitieren vom Boom

Unter den größten deutschen Städten führen München, Hamburg und Frankfurt das Ranking an.

Wer im Jahr 2008 den Betrag von 30.000 Euro in eine Immobilie in München gesteckt hat und den Rest finanzierte, der konnte sich beim Verkauf nach zehn Jahren laut Immowelt über 313.900 Euro Verkaufserlös freuen. Somit habe die Investition fast das zehnfache an Gewinn abgeworfen.

Insgesamt habe die Studie gezeigt, dass der Vermögenszuwachs bei Immobilien in elf der 14 untersuchten Städte höher ausgefallen sei als bei anderen Anlageformen wie einem passiven ETF DAX-Fonds, Sparbüchern oder Gold in Münzform.

Hoher Gewinn in München

Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen durch die Niedrigzinsphase der letzten Jahre gebe es rückblickend betrachtet äußerst lukrative Investmentoptionen.

Wer 2008 eine Anlage von (beispielsweise) 30.000 Euro in eine Immobilie in München, Hamburg oder Frankfurt tätigte, der hat Immowelt zufolge alles richtig gemacht.

Bei einem Verkauf im Jahr 2017 bleiben in München durchschnittlich 283.900 Euro reiner Gewinn, wobei von keinerlei Tilgung, sondern von einer Kreditaufnahme und dadurch anfallenden Zinszahlungen ausgegangen worden sei.

Gold verdoppelt Wert

Die Analyse habe eine Drei- bis Vier-Zimmerwohnung mit 80 bis 100 Quadratmetern betrachtet und anfallende Aufwendungen wie Kaufnebenkosten, Zinsen, Rücklagen für Reparaturen, aber auch Mieteinnahmen mitgerechnet.

Immobilien in Hamburg (173.000 Euro Gewinn) und Frankfurt (162.300 Euro Gewinn) liegen im Vergleich ebenfalls weit vor anderen langfristigen Anlagen: So haben Investoren mit einer Vorliebe für Gold (Krügerrand-Münzen) den Wert ihrer Anlage nach zehn Jahren etwa verdoppelt (29.100 Euro Gewinn).

Der Kauf von zehnjährigen Bundesanleihen liege mit einer beinahe anderthalbfachen Wertsteigerung (12.000 Euro Gewinn) im Mittelfeld des Rankings, während das Sparbuch mit 12 Prozent Zuwachs in zehn Jahren am schlechtesten wegkomme (3.600 Euro Gewinn).

Seite zwei: Passive DAX-Fonds lukrativ

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. Betongold bleibt das beste Investment wenn nicht bei S&K gekauft

    Kommentar von Jan Lanc, Neu-Isenburg — 11. Mai 2018 @ 16:35

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...