11. Mai 2018, 11:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilieninvestments: Anleger profitieren vom Boom

Langfristige Immobilieninvestments sind in vielen deutschen Großstädten eine lukrativere Geldanlage als Gold, DAX-Fonds oder Sparbücher. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Online-Portals Immowelt hervor.

Immobilieninvestments: Anleger profitieren vom Boom

Unter den größten deutschen Städten führen München, Hamburg und Frankfurt das Ranking an.

Wer im Jahr 2008 den Betrag von 30.000 Euro in eine Immobilie in München gesteckt hat und den Rest finanzierte, der konnte sich beim Verkauf nach zehn Jahren laut Immowelt über 313.900 Euro Verkaufserlös freuen. Somit habe die Investition fast das zehnfache an Gewinn abgeworfen.

Insgesamt habe die Studie gezeigt, dass der Vermögenszuwachs bei Immobilien in elf der 14 untersuchten Städte höher ausgefallen sei als bei anderen Anlageformen wie einem passiven ETF DAX-Fonds, Sparbüchern oder Gold in Münzform.

Hoher Gewinn in München

Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen durch die Niedrigzinsphase der letzten Jahre gebe es rückblickend betrachtet äußerst lukrative Investmentoptionen.

Wer 2008 eine Anlage von (beispielsweise) 30.000 Euro in eine Immobilie in München, Hamburg oder Frankfurt tätigte, der hat Immowelt zufolge alles richtig gemacht.

Bei einem Verkauf im Jahr 2017 bleiben in München durchschnittlich 283.900 Euro reiner Gewinn, wobei von keinerlei Tilgung, sondern von einer Kreditaufnahme und dadurch anfallenden Zinszahlungen ausgegangen worden sei.

Gold verdoppelt Wert

Die Analyse habe eine Drei- bis Vier-Zimmerwohnung mit 80 bis 100 Quadratmetern betrachtet und anfallende Aufwendungen wie Kaufnebenkosten, Zinsen, Rücklagen für Reparaturen, aber auch Mieteinnahmen mitgerechnet.

Immobilien in Hamburg (173.000 Euro Gewinn) und Frankfurt (162.300 Euro Gewinn) liegen im Vergleich ebenfalls weit vor anderen langfristigen Anlagen: So haben Investoren mit einer Vorliebe für Gold (Krügerrand-Münzen) den Wert ihrer Anlage nach zehn Jahren etwa verdoppelt (29.100 Euro Gewinn).

Der Kauf von zehnjährigen Bundesanleihen liege mit einer beinahe anderthalbfachen Wertsteigerung (12.000 Euro Gewinn) im Mittelfeld des Rankings, während das Sparbuch mit 12 Prozent Zuwachs in zehn Jahren am schlechtesten wegkomme (3.600 Euro Gewinn).

Seite zwei: Passive DAX-Fonds lukrativ

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Betongold bleibt das beste Investment wenn nicht bei S&K gekauft

    Kommentar von Jan Lanc, Neu-Isenburg — 11. Mai 2018 @ 16:35

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard: Philippinische Behörden erwarten lange Ermittlungen

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard werden die Ermittlungen auf den Philippinen den Justizbehörden zufolge monatelang dauern. Die zuständige Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLC) der Regierung in Manila überprüfe im Zusammenhang mit dem Skandal mittlerweile 50 Menschen und Organisationen, sagte AMLC-Direktor Mel Racela der Deutschen Presse-Agentur. “Wir werden jeden Stein umdrehen.”

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...