22. August 2018, 12:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KGAL kündigt offenen Immobilienfonds für Privatanleger an

Der Asset Manager KGAL feiert in diesen Tagen sein 50-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums bestätigt das Unternehmen die Planungen für eine Online-Plattform für Privatanleger und will zudem einen offenen Immobilienfonds auflegen.

Gert-Waltenbauer-KGAL in KGAL kündigt offenen Immobilienfonds für Privatanleger an

Gert Waltenbauer, CEO der KGAL: “Sachwerte sind für Privatkunden interessant.”

Die KGAL GmbH & Co. KG begeht am 27. August 2018 ihr 50-jähriges Bestehen, teilt das Unternehmen mit. Die Gruppe setzt demnach im Jubiläumsjahr zahlreiche Geschäftsinitiativen um. So starte die Tochtergesellschaft physible GmbH (www.physible.de) wie bereits im Frühjahr angekündigt den Retailvertrieb von Investmentprodukten über eine Onlineplattform.

Zudem investiere die KGAL New Frontiers GmbH & Co. KG in neue Regionen wie zum Beispiel in einen osteuropäischen Wasserkraftbetreiber. Voraussichtlich zum Jahresende wird die KGAL zudem einen offenen Immobilienfonds für Privatanleger an den Start bringen, so die Ankündigung. CEO Gert Waltenbauer sagt: „Sachwerte sind für Privatkunden interessant. Es gibt aber wenig Angebote. Diese Lücke werden wir schließen.“

Geschäftstätigkeit 1968 aufgenommen

Die KGAL hat die Geschäftstätigkeit im Jahr 1968 als Leasinggesellschaft aufgenommen und sich – lange auch im Publikumsgeschäft – zu einem der führenden Investment- und Assetmanager entwickelt. Heute verwaltet das Unternehmen mit rund 340 Mitarbeitern ein Investitionsvolumen von rund 22,7 Milliarden Euro und hat sich zuletzt ausschließlich auf institutionelle Anleger konzentriert.

Im Jahr 2017 betrug das Neugeschäftsvolumen rund 2,8 Milliarden Euro. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 47 Prozent. Gert Waltenbauer: „Wir sind für die nächsten 50 Jahre gut gerüstet und werden unsere Entwicklung konsequent fortsetzen.“ (sl)

Foto: KGAL

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank und Commerzbank brechen Fusions-Gespräche ab

Die vieldiskutierte Mega-Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank ist vom Tisch. Die Gespräche über einen Zusammenschluss wurden ergebnislos beendet, wie die Geldinstitute am Donnerstag in Frankfurt mitteilten.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...