8. März 2018, 15:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KGAL plant Online-Plattform für Privatkunden

Der Asset Manager KGAL will offenbar in das Geschäft mit Privatanlegern zurückkehren: Die Gruppe entwickelt mit einem eigenen Fintech-Team eine Online-Plattform und Investmentprodukte für den Retailvertrieb.

Gert-Waltenbauer-KGAL in KGAL plant Online-Plattform für Privatkunden

KGAL-Chef Gert Waltenbauer plant den Markttest der neuen Plattform für Mitte 2018.

„Sachwerte sind für Privatkunden weiterhin interessant. Es gibt allerdings – außer einer begrenzten Auswahl an geschlossenen Fonds traditioneller Machart – wenig Investitionsmöglichkeiten“, erklärt Gert Waltenbauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der KGAL GmbH & Co. KG.

Diese Nische wolle man besetzen und zugleich berücksichtigen, dass Privatkunden auch Finanzprodukte zunehmend im Internet kaufen werden, teilt KGAL mit. Der Markttest der Plattform sei zur Jahresmitte 2018 vorgesehen. Um welche Art von Finanzprodukten es sich handeln wird, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

Neugeschäftsvolumen 2,8 Milliarden Euro

KGAL zählte einst auch im Privatkundengeschäft zu den größten Emissionshäusern, hat sich aber seit 2013 aus diesem Bereich zurückgezogen. Auch 2017 war das Unternehmen ausschließlich auf (semi-) professionelle Investoren fokussiert und hat der Mitteilung zufolge ein Neugeschäftsvolumen von rund 2,8 Milliarden Euro erzielt. Das entspreche im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 47 Prozent (2016: 1,9 Mrd. Euro).

Das verwaltete Investitionsvolumen erhöhte sich auf 22,7 Milliarden Euro (plus 5,6 Prozent). Mit 1,5 Milliarden Euro habe man um 66 Prozent mehr Eigenkapital platziert als im Vorjahr. „Wir starten mit einem Rekordergebnis in unser Jubiläumsjahr“, sagt Waltenbauer. Die Unternehmensgruppe ist 1968 gegründet worden, feiert 2018 also ihr 50-jähriges Bestehen.

Im laufenden Jahr will die Gruppe wird ihr Kerngeschäft ausbauen und die Internationalisierung weiter vorantreiben. Unter anderem arbeite KGAL mit der Gründung einer neuen strategischen Unternehmenseinheit “Value-Add-Management” im Juli 2017 am systematischen Ausbau ihrer Wertschöpfungskette, und in der Assetklasse Infrastruktur werde das Spektrum neben Erneuerbaren Energien auf Investments im allgemeinen Energiebereich erweitert. (sl)

Foto: KGAL

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...