15. Mai 2018, 07:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Staytoo eröffnet erstes Apartmenthaus in Berlin

Staytoo hat sein erstes Apartmenthaus in Berlin eröffnet. Das Staytoo Berlin liegt in der Dudenstraße und bietet 154 Apartments mit Wohnflächen zwischen 17 und 24 Quadratmetern. Entwicklung und Vermarktung der Apartments geschieht durch den Hamburger Asset- und Investment-Manager MPC Capital.

Staytoo in Staytoo eröffnet erstes Apartmenthaus in Berlin

Das Staytoo in der Berliner Dudenstrasse

Die Mietpreise für die möblierten Wohneinheiten beginnen ab 599 Euro im Monat, variieren je nach Größe und Lage innerhalb des Gebäudes und beinhalten bereits sämtliche Nebenkosten wie Heizung, Wasser, Strom und einen Highspeed-Internetzugang. Auch die Nutzung der Fitness- und Gemeinschaftsräume ist im Preis enthalten. Die ersten Studierenden haben ihre Wohnungen bereits bezogen. Neben weiteren Staytoo-Standorten in Bonn, Nürnberg sowie Kaiserslautern und Leipzig, hat damit nun das fünfte Staytoo-Objekt in Deutschland eröffnet.

Kooperation mit HD Projektentwicklungs GmbH

Das Apartmenthaus wurde in Zusammenarbeit mit der HD Projektentwicklungs GmbH als Teil der Bebauung “Am Lokdepot” realisiert. Ein Spaziergang durch die Nachbarschaft zeigt die vielseitigen Reize, die Schöneberg, Kreuzberg und der Potsdamer Platz zu bieten haben. Während tagsüber der Winterfeldt-, Crelle-, Bergmann- und Yorckkiez in ihre mal edlen, mal coolen Cafés und Läden einladen, lassen die Menschen ihren Tag abends in den legendären Bars und Clubs ausklingen.

Washing Lounge im Staytoo Berlin

Neu im Staytoo Berlin ist das “WeWash”-Konzept für die Washing Lounge, das von der zur Bosch-Gruppe gehörenden BSH Hausgeräte GmbH beigesteuert wird. Eine App zeigt an, ob gerade Maschinen frei sind und verschickt Benachrichtigungen, sobald die Wäsche fertig ist. Das gemütliche Ambiente der Washing Lounge und eine Auswahl von diversen Kaffeespezialitäten laden zum Verweilen ein. “Wir sind stolz darauf, mit Bosch einen Partner gefunden zu haben, der mit innovativen Konzepten den Bedürfnissen unserer studentischen Mieter begegnet. Jetzt streben wir weitere Partnerschaften mit studentenrelevanten Dienstleistungen und Herstellern an”, kommentiert Christian Scheuerl, Managing Director der MPC Micro Living Development GmbH.

Plattform für Micro-Apartments aufgebaut

Für die Entwicklung und Vermarktung der Staytoo-Apartments zeichnet der Hamburger Asset- und Investment-Manager MPC Capital verantwortlich. Gemeinsam mit institutionellen Investoren hat MPC Capital eine Plattform für Mikro-Apartments aufgebaut, um qualitativ hochwertigen und bezahlbaren Wohnraum für Studenten zu schaffen. Im Mittelpunkt steht dabei der Leitsatz, die Lebensbereiche Studieren, Arbeiten und Wohnen optimal miteinander zu verbinden. Alle Staytoo-Objekte zeichnen sich durch moderne Wohnungen aus, die Raum für Individualität bieten. Gleichzeitig ermöglichen Gemeinschaftsflächen zum Lernen, Spaß haben und Chillen jederzeit den sozialen Kontakt unter den Studierenden. (fm)

Foto: Staytoo

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Die Bayerische meldet Ertragszuwächse

Die Bayerische Versicherungsgruppe meldet für das Geschäftsjahr 2017 Ertragszuwächse in nahezu allen Bereichen. Insbesondere der Bereich Komposit und die Tocher Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr ein sehr gutes Wachstum erzielen:

mehr ...

Immobilien

Wo am längsten für das eigene Heim gearbeitet werden muss

Für eine eigene Immobilie müssen Haushalte in München, Frankfurt/Main und Berlin im Durchschnitt rund fünfmal so lange arbeiten wie in günstigen Großstädten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des Maklerunternehmens Homeday, für die 80 deutsche Großstädte untersucht wurden.

mehr ...

Investmentfonds

Einigung auf Regierungsprogramm in Italien belastet die Finanzmärkte

Sorgen vor einer populistischen, eurofeindlichen Regierung in Italien haben am Freitag die Finanzmärkte belastet. Auslöser ist die finale Einigung der Fünf-Sterne-Bewegung und der Lega auf ein Regierungsprogramm.

mehr ...

Berater

RAG-Stiftung steigt bei Pfandbriefbank ein

Die Essener RAG-Stiftung ist bei der Deutschen Pfandbriefbank als neuer Großaktionär mit im Boot. Die für die Finanzierung der dauerhaften Folgekosten des Steinkohlebergbaus zuständige Stiftung hält nun 4,5 Prozent an dem Unternehmen. Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass der Bund sich aus dem Institut nahezu komplett zurückgezogen hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Eine Million Phantom-Container

Fast zwei Drittel der 1,6 Millionen Container, die der Anbieter P&R an Anleger verkauft hat, gibt es gar nicht. Die Entwicklung begann schon vor mehr als zehn Jahren. Das ergab die Bestandsaufnahme bei den fünf insolventen deutschen Gesellschaften der P&R Gruppe.

mehr ...

Recht

Bitkom: Nur ein Viertel der Unternehmen auf DSGVO vorbereitet

Zum Stichtag der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai sind einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom zufolge lediglich ein Viertel der Unternehmen in Deutschland ausreichend vorbereitet. Ganz am Anfang stehen demnach noch vier Prozent.

mehr ...