31. Juli 2018, 06:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Investment kauft für Fonds in Four Frankfurt zu

Union Investment beteiligt sich als Investor an einem 100 Meter hohen, projektierten Bürohochhaus mit einer Mietfläche von rund 24.000 Quadratmetern im Bankenviertel von Frankfurt am Main. Der Ankauf erfolgt für den Bestand des Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Deutschland und ist eines von vier Hochhäusern der in Realisierung befindlichen Quartiersentwicklung Four Frankfurt. Die Fertigstellung ist im Laufe des Jahres 2022 vorgesehen. 

FOUR-Frankfurt-Visualisierung-Junghofstra E-Kopie in Union Investment kauft für Fonds in Four Frankfurt zu

Visualisierung des Union-Investment-Objekts im Frankfurter Hochhausquartier

“Die Beteiligung an dieser Projektentwicklung ist unsere größte Immobilientransaktion in Frankfurt seit über zehn Jahren”, sagt Alejandro Obermeyer, Leiter Investment Management DACH der Union Investment Real Estate GmbH. “Wir nutzen eine derzeit seltene Gelegenheit, eine in Realisierung befindliche Premiumimmobilie für unseren Flaggschiff-Fonds mit Fokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland frühzeitig zu erwerben.” Chief Investment Officer Martin J. Brühl ergänzt: “Der Erwerb und die fachliche Begleitung von Projektentwicklungen ist seit vielen Jahren eine besondere Stärke von Union Investment, die uns in der aktuellen Marktphase in Europa und darüber hinaus sehr zugute kommt. Am Bahnhof Grand Central Saint-Lazare in Paris haben wir zuletzt eine Projektentwicklung mit vergleichbarer Dimension und ähnlich langer Bauzeit erworben.”

35 Prozent bereits vermietet

Zum Zeitpunkt der Transaktion ist das Gebäude bereits zu mehr als 35 Prozent vorvermietet. Die Anwaltskanzlei Baker McKenzie wird rund 8.200 Quadratmeter im fertigen Gebäude beziehen. Insgesamt wird sich das Bürohochhaus über 25 Obergeschosse und damit eine Höhe von 100 Metern erstrecken. Zum Gebäude gehören außerdem 105 Pkw-Stellplätze in der gemeinsam genutzten Quartiers-Tiefgarage. Die Büromieter erreichen die Immobilie von der Junghofstraße aus über eine mehrgeschossige repräsentative Eingangshalle mit Glas-, Edelstahl- und Natursteinelementen, die sich in einem fünfgeschossigen Sockelgebäude mit denkmalgeschützter Fassade aus den frühen 1960er Jahren befindet. In diesem Sockelgebäude sind rund 930 Quadratmeter Einzelhandels- und Gastronomiefläche vorgesehen.

Einzigartiges Hochhausquartier

Four Frankfurt ist ein europaweit einzigartiges Hochhausquartier inmitten der Frankfurter Innenstadt. Nach einem Entwurf des Amsterdamer Architekturbüros Unstudio entstehen im Zentrum der Skyline, zwischen Junghofstraße, Große Gallusstraße und Neue Schlesingergasse, vier neue Hochhäuser einschließlich eines verbindenden, mehrgeschossigen Gebäudesockels. In dem innovativen und nachhaltigen Quartier werden bis zu 1.000 Menschen wohnen und ca. 4.000 Beschäftigte arbeiten. Etwa die Hälfte der entstehenden Flächen ist für neuen Büroraum vorgesehen, daneben werden ca. 650 Wohnungen sowie Hotels, Gastronomie, Einzelhandel, Nahversorgung und öffentliche Erlebnisflächen entstehen. Aktuell laufen die Abrissarbeiten auf dem Areal, die Fertigstellung des gesamten Quartiers wird circa vier bis fünf Jahre betragen. Der 100 Meter hohe Büroturm orientiert sich im Norden zum Opernplatz und im Osten zum Goetheplatz. (fm)

Foto: Union Investment

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BRSG: Wie der Vertrieb seine Rolle stärker nutzen kann

Seit über einem Jahr setzt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) Anreize für den Vertrieb, das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) zu forcieren. Doch wie ist es um die Ausrichtung des Vertriebs bestellt? Ein Kommentar von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb bei Swiss Life Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...