22. Oktober 2018, 15:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

USA: Verkäufe bestehender Häuser fallen sechsten Monat in Folge

In den USA sind die Verkäufe bestehender Häuser im Monat September überraschend deutlich gefallen und haben damit den niedrigsten Wert seit fast drei Jahren erreicht. Ein Grund liegt im zu geringen Angebot.

Usa-haeusermarkt-shutt 148486547 in USA: Verkäufe bestehender Häuser fallen sechsten Monat in Folge

Die steigenden Zinsen in den USA dämpfen die Verkaufszahlen.

Die Verkaufszahlen von Bestandshäusern seien im September im Vergleich zum Vormonat um 3,4 Prozent gesunken, teilte die Maklervereinigung “National Association of Realtors” (NAR) in Washington mit. Analysten hatten lediglich einen Rückgang um 0,9 Prozent erwartet. Es handelt sich um den sechsten Rückgang in Folge.

“Dies ist die niedrigste Anzahl an Verkäufen bestehender Immobilien seit November 2015”, kommentierte Lawrence Yun, Chefökonom der NAR. Die Finanzierungszinsen hätten den höchsten Wert der vergangenen zehn Jahre erreicht und würden die Käufer von schnellen Kaufentscheidungen abhalten. Zudem sei das Angebot an erschwinglichen Immobilien weiterhin niedrig.

Das Angebot ist den Angaben zufolge im September auf 1,88 Millionen zum Verkauf stehende Bestandsimmobilien gesunken, gegenüber 1,91 Millionen im August.

Rückgang um 4,1 Prozent auf Jahressicht

Auf das Jahr hochgerechnet wurden 5,15 Millionen Häuser verkauft, nachdem Experten mit 5,29 Millionen Häuser gerechnet hatten. Das entspricht einem Rückgang um 4,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.

Damit erreichten die Hausverkäufe den niedrigsten Wert sei fast drei Jahren. Experten machen steigende Hauspreise und höhere Hypothekenzinsen für die Schwäche verantwortlich. (dpa-AFX / bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Baufinanzierung, Mietrecht, Studentenwohnungen – welche Immobilienthemen interessierten die Leser von Cash.Online in dieser Woche ganz besonders? Die fünf meistgeklickten Artikel auf einen Blick finden Sie in unserem Ranking.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...