4. Mai 2018, 13:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmobilien: Hochhäuser liegen im Trend

Während imposante Wohntürme schon lange die urbanen Zentren in den USA prägen, galten Hochhäuser in Deutschland seit den 1970er-Jahren als verpönt. Nun aber werden in den Zentren der Metropolen zunehmend elegante Türme mit hochpreisigen Wohnungen errichtet.

Wohnimmobilien: Hochhäuser liegen im Trend

Frankfurt am Main: Hier entsteht mit dem 172 Meter hohen “Grand Tower” der höchste reine Wohnturm Deutschlands.

Eine Studie von Bulwiengesa im Auftrag der Pandion AG zeigt, dass im Zeitraum 2012 bis 2020 in den deutschen A- und B-Städten insgesamt 11.467 Wohnungen in 78 Wohnhochhäusern entstanden sind oder noch entstehen.

“Aufgrund des knappen Flächenangebots besonders in den Metropolen ist die Entwicklung in die Höhe ein logischer Schritt. Dennoch funktioniert diese Wohnform nicht an jedem Standort und bedarf einer besonderen Analyse und des entsprechenden Know-hows der Projektentwickler“, erläutert Pandion-Vorstand Reinhold Knodel.

Wohntürme auch in B-Städten

Die Wohnform etabliere sich und erfahre auch bei Kommunen und Finanzierern einen Imagewandel. Im Zeitraum 2012 bis 2017 wurden demnach insgesamt 4.490 Hochhauswohnungen fertiggestellt. Bis zum Jahr 2020 sollen weitere 6.977 Wohneinheiten hinzukommen.

Nach aktueller Zählung entstehen laut Bulwiengesa in den sieben A-Städten 90 Prozent aller Hochhauswohnungen in Deutschland – 10.299 Einheiten mit einer Wohnfläche von insgesamt 760.038 Quadratmetern.

In jüngster Zeit würden jedoch auch in B-Städten wie Leipzig und Karlsruhe vermehrt Wohntürme entwickelt, im allgemeinen jedoch in kleinerem Maßstab. Aktuell würden in zehn B-Städten zwölf Projektvorhaben registriert.

Höhere Preise für gut verdienende Zielgruppe

Moderne Wohntürme sprechen gezielt eine gut verdienende, urban orientierte Klientel an. Der Gutachterausschuss ermittelte für Frankfurt einen durchschnittlichen Kaufpreis von fast 7.000 Euro pro Quadratmeter für Hochhauswohnungen.

Zu den Projekten, die bundesweit Beachtung finden, zählen etwa die Wohntürme “Friends“ in München oder “Axis“ und “Onyx“ in Frankfurt. Am Berliner Alexanderplatz entsteht mit dem “Hines Tower“ ein Landmark-Projekt.

In Frankfurt wird mit dem “Grand Tower“ der bisher höchste reine Wohnturm Deutschlands mit 172 Metern errichtet. Höhere Quadratmeterpreise sind laut Knodel auf mehrere Faktoren wie etwa die aufwendige Gründung, die Statik, die anspruchsvolle Haustechnik, den Brandschutz oder die Fassade zurückzuführen.

Seite zwei: Gründe für hohe Baukosten

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Die Höhenangabe zum Grand Tower stimmt nicht. Sie ist auch in der Studie von bulwiengesa falsch wiedergegeben. Die korrekte Höhe vom Grand Tower ist 172 Meter. Weitere Infos zu den Hochhäusern in Frankfurt siehe Skyline Atlas unter https://www.skylineatlas.de

    Kommentar von Skyline Atlas — 4. Mai 2018 @ 20:53

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Leider nutzen viel zu wenige Passagiere den Gurt”

Der schwere Busunfall auf Madeira wirft Fragen nach der Sicherheit auf: Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das danach einen Abhang hinunterstürzte. Zahlreiche Tote sind zu beklagen. Antworten vom Chef der Unfallforschung der Versicherer, Siegfried Brockmann.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Fenster, Leiter, Knochenbruch? – Sicher durch den Frühjahrsputz

Mit der Sonne kommt oft auch der Schreck: Huch, ist das staubig! Her mit Putzeimer, Fensterlappen und los? Vorsicht: Hektik beim Großreinemachen ist keine gute Idee. Wie Sie sich vor Unfällen schützen und wer im Ernstfall zahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...