15. August 2018, 12:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zukäufe und niedrige Zinsen halten Deutsche Euroshop auf Kurs

Der auf Einkaufszentren spezialisierte Immobilieninvestor Deutsche Euroshop hat dank eines Zukaufs in Tschechien und niedriger Zinsen weiter zugelegt. Der operative Gewinn stieg bis Ende Juni um sechs Prozent.

Einkaufszentrum-einzelhandel-shoppingcenter-paar-shutterstock 238826140 in Zukäufe und niedrige Zinsen halten Deutsche Euroshop auf Kurs

Die Deutsche Euroshop erwartet, dass Shoppingcenter von der zunehmenden Verzahnung zwischen Online-Handel und Präsenz vor Ort profitieren.

Umsatz und operativer Gewinn zogen im ersten Halbjahr weiter an. Der Umsatz, der sich überwiegend aus den Mieterlösen zusammensetzt, legte bis Ende Juni um knapp sechs Prozent auf 111,6 Millionen Euro zu, wie der im M-Dax notierte Konzern am Dienstag in Hamburg mitteilte. Der Anstieg geht größtenteils auf das im Frühjahr 2017 übernommene Olympia Center in der tschechischen Stadt Brünn zurück.

Der in der Immobilienbranche wichtige operative Gewinn FFO (Funds from Operations) stieg um etwas mehr als sechs Prozent auf 75,5 Millionen Euro. Das Ergebnis fiel damit in etwas so aus, wie Experten es erwartet hatten. Bei dem Gewinnanstieg profitierte das Unternehmen unter anderem davon, dass es trotz der Zukäufe in den vergangenen Jahren und des dadurch gestiegenen Finanzierungsbedarfs weniger Zinsen zahlen muss.

Moderater Umsatzzuwachs erwartet

Das Unternehmen bekräftigte zudem seine Ziele für das laufende und kommende Jahr. Demnach soll der Umsatz im laufenden Jahr auf 220 bis 224 (2017: 218,5) Millionen Euro steigen. 2019 könnten es 222 bis 226 Millionen Euro sein. Beim operativen Ergebnis erwartet das Unternehmen dagegen einen leichten Rückgang – unter anderem weil der 2017er-Wert dank einiger Sondereffekte unerwartet stark gestiegen war.

Die Dividende soll in den kommenden Jahren um jeweils fünf Cent steigen. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden die Halbjahreszahlen und der bestätigte Ausblick positiv aufgenommen. Die Aktie legte nachbörslich etwas zu. Das Papier steht allerdings seit einiger Zeit unter Druck und hat im bisherigen Jahresverlauf bislang um rund zwölf Prozent nachgegeben.

Potenzial bei Einkaufszentren

Deutsche Euroshop investiert in Einkaufszentren und glaubt trotz Online-Boom und Digitalisierung weiterhin an deren Zukunft. Eine Chance für die stationären Händler sieht der Konzern in der Verzahnung mit dem Online-Geschäft. Reine Internetanbieter sehen zudem immer mehr auch das Potenzial der realen Einkaufswelt.

Das an der Börse mit 1,8 Milliarden Euro bewertete Unternehmen ist zum Beispiel an den City-Arkaden in Wuppertal, der Altmarkt-Galerie in Dresden, dem A10-Center in Wildau oder dem Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt beteiligt. Insgesamt hält der Konzern Beteiligungen an 21 Einkaufszentren in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und Ungarn. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...