6. April 2019, 07:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Sachwert Kontor und Primus Concept kooperieren

Die Deutsche Sachwert Kontor AG (DSK) und Primus Concept Unternehmensgruppe wollen künftig zusammenarbeiten: Primus als Bauträger und DSK als Vermarkter. Teilweise wird die DSK teilweise exklusiv die Immobilienprojekte der Primus Gruppe am Markt anbieten.

Kooperation in Deutsche Sachwert Kontor und Primus Concept kooperieren

DSK und Primus arbeiten künftig Hand in Hand.

Die hohe Nachfrage sowie die wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen für Pflege- und Seniorenimmobilien haben das Unternehmen zu diesem Schritt veranlasst. “Wir schließen damit eine wichtige Produktlücke für unsere Vertriebspartner”, erklärt Vorstand Curt-Rudolf Christof.

Enger werdender Beschaffungsmarkt

Aktuell machen sich viele etablierte Pflegeimmobilien-Vermittler Sorgen über die Beschaffung geeigneter Objekte für ihre Endkunden. Der Beschaffungsmarkt gerade für Teileigentum wird enger, weil institutionelle Investoren diese rentable Assetklasse für sich entdeckt haben. Der freie Finanzdienstleister sucht nun nach zuverlässigen Lösungen. Die aktuelle Marktlage erfordert neue Wege und Partnerschaften.

Nach einer mehrjährigen gemeinsamen Annäherung und Profilschärfung der jeweiligen Geschäftsmodelle treten die beiden Unternehmen nun gemeinsam an, um den Kapitalanlageimmobilienmarkt zugunsten der freien Finanzdienstleister und Vermittler zu gestalten, heißt es in einer Presseaussendung. Beide Unternehmen bleiben dabei eigenständig.

Langjährige Expertise von DSK und Primus

Die Deutsche Sachwert Kontor AG unter der Leitung von Vorstand Curt-Rudolf Christof mit Ihrer historischen Kernkompetenz als Anbieter und Vermarkter von Kapitalanlageimmobilien sowie in der Bauträgerbetreuung. Die Primus Concept Unternehmensgruppe besitzt eine langjährige Kernkompetenz im Bereich Immobilienvermarktung, Vermittlernetzwerk und Vertriebskoordination am Immobilienmarkt. Das sichert den bei der DSK AG angeschlossenen, freien Vertriebspartnern Zugang zu Objekten ohne institutionelle Beteiligung.

“Wir begrüßen Vermittleranfragen und streben gemeinsam nach weiteren Marktanteilen.” so die beiden Unternehmensvorstände Christof und Schilcher. Damit sei die Kooperation Primus/DSK AG ein attraktiver und leistungsstarker Partner für Vermittler zur Objektbeschaffung für Endkunden. Weitere Projekte und Standorte in Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen sind bereits in der Aufbereitung und sichern die Lieferfähigkeit dieser Kooperation.

Erstes gemeinsames Projekt: DSK Nr. 46 Pflegezentrum Prüm

Die bisher auf den wohnwirtschaftlichen Immobilienmarkt spezialisierte Deutsche Sachwert Kontor AG mit Sitz in Erding bringt mit dem Projekt DSK Nr. 46 Pflegezentrum Prüm nun das erste Neubau-Pflegeheim als Teileigentum auf den Markt – mit 4,2 Prozent p.a. anfänglicher Mietrendite. Der Pachtvertrag läuft 25 Jahre zuzüglich fünf Jahre Verlängerungsoption. Zeitnah folgen frisch renovierte, wohnwirtschaftliche Bestandsimmobilien in Stuttgart und Ansbach. Weiterhin steht dem DSK-Vermittlernetzwerk künftig das gesamte Pflegeimmobilienportfolio der Primus-Gruppe zur Verfügung.

Steigende Nachfrage nach Senioren- und Pflegeimmobilien

DSK-Vertriebspartner haben in der Vergangenheit die Mehrwerte und Kernkompetenzen der DSK AG, die insbesondere dem hohen Engagement des Vorstandes Curt-Rudolf Christof zu verdanken sind, kennen und schätzen gelernt. Im Vermittlernetzwerk der DSK AG entstand in den letzten Jahren ebenfalls verstärkt eine spürbar dynamisch steigende Nachfrage nach Senioren-und Pflegeimmobilien. Durch die Kooperation DSK/Primus wird diese Lücke nunmehr geschlossen.

“Durch die Bündelung der Kräfte Deutsche Sachwert Kontor AG und Primus Concept Unternehmensgruppe entstehen perspektivisch für beide Partnerunternehmen Synergieeffekte. Zwei starke Partner stehen für Vermittlerservice und unterstützen Ihren Vermittlererfolg zum Wohle Ihrer Endkunden”, erklären die beiden Unternehmensvorstände Christof und Schilcher. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Wildunfall im Winter – Kfz-Versicherung zahlt nicht immer

Die Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem Wildtier erhöht sich im Herbst aufgrund der frühen Dämmerung enorm. Allerdings werden die durch einen Wildunfall entstandenen Schäden nicht immer von der Kfz-Versicherung übernommen, weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Quirin Privatbank baut Drittvertrieb auf

Die Quirin Privatbank nutzt ab sofort auch den Drittvertrieb, um neue Kunden zu gewinnen. Bundesweit möchte das Institut Kooperationspartner wie unabhängige Makler und Finanzanlagenvermittler für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gewinnen. Verantwortet wird der Drittvertrieb von Hartmut Herzog, CEFA.

mehr ...

Berater

Talentförderung ist Chefsache

Nachwuchskräfte, die derzeit ein Praktikum absolvieren, erwarten kommunikationsstarke Führungskräfte. In der Praxis erleben sie aber oft das Gegenteil. Das ist ein Ergebnis des „Future Talents Report“, für den die Unternehmensberatung CLEVIS Consult 7.664 Talente befragte, die ein Praktikum absolvierten oder als Werkstudenten arbeiteten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...